Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Drolshagen/Bergneustadt/Meinerzhagen – Wenn der Wind so richtig über die sauerländischen und oberbergischen Wiesen, Felder und Höhenzüge fegt, dann ist es wieder soweit: Zum Ausklang der Flugsaison steigt das 5. Drachenfest auf dem Flugplatz Dümpel bei Drolshagen-Bleche bzw. Bergneustadt am Sonntag, dem 09. November 2008, ab 10.00 Uhr. Wo sonst Flugzeuge starten und landen, können sich an diesem Tag Drachenfreunde nach Herzenslust betätigen. Ob Jung, ob Alt, ob Anfänger oder „Profi“ – es ist einerlei, welche Erfahrungen man mit dem Drachensteigen hat. Die Startbahn wird an diesem Tag für den Flugverkehr gesperrt sein.

 

Das Gelände, welches mehrere Fußballfelder groß ist, kann so ungestört genutzt werden. Vom Profi-Lenkdrachen aus Carbon und Ballonseide über Matratzenlenkdrachen bis hin zu Multidrachen oder solche der Marke Eigenbau – Teilnehmern und Besuchern wird sich wieder ein farbenfrohes Schauspiel bieten. Immerhin ist der Flugplatz Dümpel auch ein bekanntes Touristenziel mit “Rundumsicht”. Von dort kann man bei guten Sichtbedingungen weit ins Sauer- und Siegerland sowie über die Bergischen Höhen bis in die Eifel blicken. Der Flugplatz „Auf dem Dümpel“ liegt an der B 54 zwischen Drolshagen und Meinerzhagen im Dreiländereck der Kreise Oberberg, Mark und Olpe, 485 Meter über dem Meeresspiegel. Die hochplateauartige Lage sorgt für optimale Windverhältnisse. Schon in den vergangenen Jahren kamen über 1000 begeisterte Drachenflieger, um mit Gleichgesinnten dem herbstlichen Hobby zu frönen.

 

Auch der Deutsche Meister in der Disziplin Synchrondrachenflug „WATNU“ war bereits schon mehrfach auf dem Dümpel vertreten und erntete in der Vergangenheit viel Beifall für seine Tricks und Formationen mit den Lenkdrachen. Für leckere Snacks und warmen Kaffee und Kakao sowie Glühwein ist natürlich gesorgt, da die Veranstalter auch in diesem Jahr mit großem Ansturm rechnen. Und mit einer warmen Waffel im Magen fliegt es sich bekanntlich viel besser. Wichtiger Hinweis des Veranstalters: Die Landebahn ist nur am 09. November für den Publikumsverkehr freigegeben – ansonsten ist das Betreten des Flugplatzes nach den einschlägigen Vorschriften strengstens verboten.

 

Das Steigenlassen der Drachen erfolgt – wie immer – auf eigene Gefahr des Teilnehmenden. Die Flugplatzgemeinschaft Dümpel hat eine Aufstiegserlaubnis bei der Deutschen Flugsicherung bis zu 200 m Höhe eingeholt. Auf die Ausschilderung ist zu achten; der Flugplatz ist in zwei Felder aufgeteilt, so dass Lenkdrachen von „normalen“ Drachen getrennt betrieben werden können.

 

Quelle: Peter Heite

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2206 · 07 4 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017