Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

bundespolizei_zoll
Bundespolizei und Zoll verhaften 11 Personen! Vier Kilo Rauschgift und drei Schußwaffen beschlagnahmt. GSG 9 verhaftet drei bewaffnete Täter. (Sankt Augustin/Köln/Aachen) – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Aachen, Bundespolizei und Zoll: Erneuter Schlag von Bundespolizei und Zoll gegen Schleuser- und Drogenring 11 Personen verhaftet, vier Kilo Rauschgift und drei Schußwaffen beschlagnahmt GSG 9 der Bundespolizei verhaftet drei bewaffnete Täter. Bundespolizei und Zoll haben heute, 24.10.2013, bei einem Großeinsatz, diesmal im Raum Aachen, einer international operierenden Schleuser- und Drogenbande einen schweren Schlag versetzt. Dabei wurden insgesamt 11 Personen festgenommen, vier Kilogramm Rauschgift und über 9.000,- Euro sichergestellt. Zudem stießen die Ermittler bei den Durchsuchungen von 11 Objekten auf drei Schußwaffen und verschiedene Bankunterlagen. Unter den Verhafteten befindet sich auch ein Haupttäter. Die kriminelle Bande steht im Verdacht, in großem Umfang Kokain aus Südamerika über die Niederlande nach Deutschland geschmuggelt zu haben. Darüber hinaus hat die Organisation vorwiegend albanische Staatsangehörige, zum Teil mit gefälschten Papieren, ins Bundesgebiet geschleust, die als Drogenkuriere und Drogendealer eingesetzt wurden oder der Prostitution nachgingen. Foto: Bundespolizei 

 

Die Beamten von Bundespolizei und Zoll ermitteln bereits seit Ende 2012 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Aachen gegen die Bande. Ihre intensiven Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen erstreckten sich dabei auch auf das europäische Ausland. Nach den Erkenntnissen der Ermittler haben die Beschuldigten ihre illegalen Gewinne aus dem Drogenhandel und der Prostitution ins Ausland transferiert und dadurch “gewaschen”.

 

Als Kopf der Bande gilt ein 35 Jahre alter, als gewalttätig bekannter Albaner. Bei den übrigen Beschuldigten handelt es sich zum größten Teil um albanische Staatsangehörige, die überwiegend unerlaubt und unter Nutzung falscher Papiere nach Deutschland eingereist sind. Die heutigen Festnahme- und Durchsuchungsmaßnahmen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Großeinsatz von Bundespolizei und Zoll am 14.10.2013 in Köln. Hierbei wurden bereits 10 Personen festgenommen und umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Auch bei der heutigen Maßnahme im Raum Aachen waren wieder über 160 Beamte sowie drei Spürhunde des Zolls im Einsatz. Die Ermittlungen dauern weiter an, so dass aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit keine weiteren Auskünfte zum Verfahren erteilt werden können.

Quelle: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2247 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017