Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

dm-drogerie-markt_umsatz_2013_2014
Umsatz von dm-drogerie markt steigt in Deutschland im Geschäftsjahr 2012/2013 um 730 Millionen Euro auf 5,842 Milliarden Euro, dm schafft fast 5.000 neue Arbeitsplätze, Rekordinvestition 2013/2014: Foto: dm-drogerie markt

 

Überblick: Die wichtigsten Fakten des Geschäftsjahres 2012/2013 und die Perspektiven für 2013/2014

  • 1. Großer Kundenzuspruch in Deutschland
  • 2. Rekordumsatz von 7,69 Milliarden Euro
  • 3. Höchste Investitionssumme seit der Gründung 1973 mit über 300 Millionen Euro in Europa
  • 4. Rasanter Expansionskurs hält an
  • 5. In Deutschland 4.784 neue Arbeitsplätze bei dm
  • 6. 1.600 Ausbildungsplätze für 2014
  • 7. dm ist klarer Sieger im Bereich Drogeriemärkte beim “Kundenmonitor Deutschland 2013”
  • 8. 1,6 Millionen Kunden kaufen täglich bei dm
  • 9. dm-Marke ALANA-Kindertextilien als GREEN BRAND ausgezeichnet
  • 10. Neue dm-Marke VISIOMAX zum Geschäftsjahr 2013/2014
  • 11. Neue Lagerkapazitäten in Leipzig und in der Region Rhein-Neckar
  • 12. dm setzt auf modernste Technologien
  • 13. “4 Jahrzehnte dm” mit zahlreichen Aktivitäten gefeiert
  • 14. 860.000 Euro für 2.200 soziale Projekte und Chöre als Dank an aktive Kunden
  • 15. dm weitet Kulturengagement kontinuierlich aus
  • 16. Neue Sozialinitiative HelferHerzen startet im Januar 2014
  • 17. Erich Harsch als “Unternehmenspersönlichkeit des Jahres” ausgezeichnet
  • 18. Die Autobiographie von Prof. Götz W. Werner ist erschienen

 

1. Großer Kundenzuspruch in Deutschland – dm-drogerie markt hat das zurückliegende Geschäftsjahr zum dritten Mal in Folge mit einem Wachstum abgeschlossen, das deutlich im zweistelligen Prozentbereich liegt. Insgesamt erwirtschaftete dm in Deutschland einen Umsatz von 5,842 Milliarden Euro. Das Wachstum betrug auf das gesamte Geschäftsjahr betrachtet 14,3 Prozent, was einer Umsatzsteigerung von 730 Millionen Euro entspricht; auf bestehender Fläche lag das Plus bei 7,5 Prozent. Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt: “Im Jahr unseres 40-jährigen Bestehens ein solches Traumergebnis präsentieren zu können, zeigt uns, dass wir es schaffen, die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden zu erkennen und dafür Sorge zu tragen, dass sie gerne bei uns einkaufen. Ohne die gute Zusammenarbeit und das Miteinander der inzwischen rund 34.000 Kolleginnen und Kollegen in den 1.480 deutschen dm-Märkten wäre ein solcher Erfolg jedoch nicht möglich gewesen.”

 

2. Rekordumsatz von 7,69 Milliarden Euro – In Europa erreicht dm mit 7,69 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2012/2013 einmal mehr einen Rekordumsatz. Entsprechend schnell wächst die Zahl der Mitarbeiter. Am Ende des Geschäftsjahres zum 30. September waren in den zwölf europäischen Ländern 49.314 Menschen in 2.893 dm-Märkten für das Unternehmen tätig. Mit einem Zuwachs von 5,0 Prozent konnte dm in den 11 verbundenen Ländern seinen Umsatz auf 1,848 Milliarden Euro steigern.

 

3. Höchste Investitionssumme seit der Gründung 1973 mit über 300 Millionen Euro in Europa – Für das laufende Geschäftsjahr plant dm in Deutschland die Rekordinvestitionssumme von mehr als 230 Millionen Euro – das mit Abstand größte Investitionsvolumen für ein einzelnes Geschäfts- jahr in der Unternehmensgeschichte. “Der Großteil der Summe wird in die Erweiterung unseres Filialnetzes fließen”, erklärt dm-Geschäftsführer Martin Dallmeier, der das Ressort Finanzen + Controlling verantwortet. “Auch der Neubau unserer Zentrale in Karlsruhe macht einen beträchtlichen Teil aus. Die für den Neubau geschätzten 90 Millionen Euro werden wir bis zum geplanten Einzug im Jahr 2016 über drei Geschäftsjahre verteilen. Im laufenden Jahr investieren wir rund 25 Millionen Euro. Mit dem Bauvorhaben stärken wir den Wirtschaftsstandort Karlsruhe.” Ein weiterer Investitionsschwerpunkt wird der Ausbau der Informationstechnologie sein. Die Gesamtinvestitionen in Europa für das Geschäftsjahr 2013/2014 erreichen mit mehr als 305 Millionen Euro ebenfalls Rekordniveau.

 

4. Rasanter Expansionskurs hält an – Das Umsatzplus von dm-drogerie markt im abgelaufenen Geschäftsjahr ging einher mit einer deutlich über Plan liegenden Expansion. Allein in Deutschland eröffneten 154 neue dm-Märkte. Der Nettozuwachs betrug 135 dm-Märkte, rund 40 Märkte über der ursprünglichen Prognose. Diese rasante Expansion setzt sich in den kommenden Monaten fort. Im gerade angelaufenen Geschäftsjahr wird dm 180 Millionen Euro in die Erweiterung und Regeneration des Filialnetzes investieren und plant rund 170 Neueröffnungen, was einem Nettozuwachs von rund 150 dm-Märkten entspricht. “Wie beliebt dm bei Vermietern und Bauherren ist, erfahren wir fast täglich durch Angebote von Investoren. Sie eröffnen uns beste Chancen, neue Standorte und Objekte, die unseren Ansprüchen gerecht werden, zu erschließen und unseren Kunden räumlich näherzukommen”, erläutert Markus Trojansky, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für den Bereich Expansion. “Neben der Erschließung neuer Gebiete und der Verdichtung des Filialnetzes ist uns die kontinuierliche Pflege bestehender Märkte ein Anliegen, um so unseren Kunden eine immer schönere und angenehmere Einkaufsatmosphäre bieten zu können.”

 

5. In Deutschland 4.784 neue Arbeitsplätze bei dm – Der schnelle Expansionskurs und der zunehmende Ausbau des Filialnetzes lässt die Mitarbeiterzahlen stetig ansteigen. Zum Ende des Geschäftsjahres lag die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland bei 33.893. “Das Wachstum der Arbeitsgemeinschaft dm stellt uns vor neue Herausforderungen, denn auch bei einer solchen Vielzahl von Mitarbeitern dürfen die Individualität des Einzelnen und dessen persönliche Entfaltungsmöglichkeiten nicht zu kurz kommen. Daher werden wir uns auch im kommenden Geschäftsjahr neben dem Thema ,Vereinbarkeit von Familie und Beruf’ verstärkt dem Von- und Miteinander-Lernen unter den Kollegen widmen”, sagt Christian Harms, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Mitarbeiter. “Um uns bei den Kolleginnen und Kollegen für ihren Beitrag zu bedanken und sie auch finanziell am Erfolg des Geschäftsjahres 2012/2013 zu beteiligen, schütten wir mit mehr als 13 Millionen Euro die bisher höchste Jahresabschlusszahlung aus.”

 

6. 1.600 Ausbildungsplätze für 2014 – Mit 1.600 Ausbildungsplätzen zum Ausbildungsstart 2014 übertrifft dm erneut seinen eigenen Lehrstellenrekord. “Mit unserer Ausbildungsinitiative möchten wir jungen Berufseinsteigern einen erfolgreichen Start in einen neuen Lebensabschnitt ermöglichen”, erklärt Christian Harms. Die meisten der rund 12.000 jungen Menschen, die seit Beginn der Ausbildungsinitiative im Jahr 1998 zur Arbeitsgemeinschaft dm gestoßen sind, erlernen den Beruf des Drogisten. Aber auch bei den branchenaffinen Studenten und Universitätsabsolventen erfreut sich das Drogerieunternehmen laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts trendence immer größerer Beliebtheit: dm liegt national auf Platz 17 der attraktivsten Arbeitgeber und nimmt die Spitzenposition unter den Drogeriemärkten und Lebensmitteleinzelhändlern ein. dm hat mit neun Ausbildungsberufen und sechs dualen Studiengängen ein umfassendes Ausbildungsangebot geschaffen: Kauffrau/-mann für Dialogmarketing, Fachinformatiker/-in, Elektroniker/-in für Betriebstechnik oder auch Betriebswirt/-in mit den Fachrichtungen Handel bzw. Warenwirtschaft und Logistik – dies sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten, die sich Interessierten bei dm bieten.

 

7. dm ist klarer Sieger im Bereich Drogeriemärkte beim “Kundenmonitor Deutschland 2013” – dm-drogerie markt ist der mit Abstand beliebteste Drogeriemarkt in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt die von der Münchner ServiceBarometer AG durchgeführte Verbraucherumfrage “Kundenmonitor Deutschland 2013”, bei der Daten von mehr als 38.000 Verbrauchern erhoben wurden. Das Drogerieunternehmen erhält die besten Werte in den fünf Hauptkategorien “Globalzufriedenheit”, “Preis-Leistungs-Verhältnis”, “Wettbewerbsvorteile”, “Wiederwahlabsicht” und “Weiterempfehlungsabsicht”. Damit ist dm nicht nur Branchenprimus, sondern steht bei der “Globalzufriedenheit” an der Spitze der Handelsunternehmen, die Drogeriewaren in ihrem Sortiment führen. Laut der Verbrauchererhebung kauft fast jeder zweite Drogeriemarkt-Kunde in einem der 1.480 dm-Märkte ein. “Dass uns unsere Kunden eine solche Wertschätzung entgegenbringen, ehrt uns sehr. Gleichzeitig sehen wir das Spitzenergebnis als Ansporn, nicht nachzulassen und immer besser zu werden”, so Erich Harsch. Die guten Ergebnisse beim Kundenmonitor 2013 werden gestützt von weiteren Umfragen: So liegt dm bei der diesjährigen Auflage des “Loyalitätsindex”, bei dem Kunden zu ihrer Weiterempfehlungsabsicht befragt werden, mit nur 0,01 Punkten hauchdünn hinter dem Gewinner Miele und weit vor allen Wettbewerbern.

 

8. 1,6 Millionen Kunden kaufen täglich bei dm – Rund 1,6 Millionen Menschen kaufen täglich in einem der 1.480 dm-Märkte in Deutschland ein. Mit dieser gewaltigen Nachfrage ist dm unangefochtener Spitzenreiter bei den Marktanteilen für drogistische Produkte. Erste Zahlen von 2013 deuten darauf hin, dass dm aktuell einen Marktanteil von mehr als 20 Prozent hat. Der Marktanteil 2012 lag bei 18,5 Prozent, beim Zweitplatzierten Aldi ging der Marktanteil auf 11,7 Prozent zurück, Lidl als schärfster Aldi-Wettbewerber erreicht noch 7,1 Prozent. Auf 9,3 Prozent steigerte sich Edeka und liegt damit weit vor ihrem Wettbewerber Rewe, der sich geringfügig auf vier Prozent steigern konnte. Platz drei hinter Aldi belegt Rossmann mit rund 10,9 Prozent, gefolgt von Kaufland mit 10,2 Prozent; abgeschlagen folgt dessen Wettbewerber Real mit 5,6 Prozent. Der dritte Drogeriemarktfilialist Müller liegt mit 2,8 Prozent deutlich hinter den großen Lebensmittelhändlern. “Die positiven Marktanteilszahlen bestätigen unser Engagement, unseren Kunden immer das Sortiment anbieten zu können, das ihren Wünschen entspricht. Die ständige Beobachtung der Entwicklungen und aktuellen Trends gehört hierbei genauso dazu wie der direkte Austausch mit unseren Kundinnen und Kunden – im persönlichen Dialog, über unser ServiceCenter oder auch via Facebook”, so Petra Schäfer, als Geschäftsführerin verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung.

 

9. dm-Marke ALANA-Kindertextilien als GREEN BRAND ausgezeichnet – Im August ist nach der Naturkosmetikmarke alverde mit ALANA bereits die zweite dm-Marke mit dem internationalen Gütesiegel GREEN BRAND ausgezeichnet worden. Eine unabhängige Jury vergibt das Zertifikat an Marken und Unternehmen, die sich bei der Herstellung ihrer Produkte nachweislich für Umwelt, Nachhaltigkeit sowie ökologische Lebens- und Produktionsbedingungen starkmachen und dies transparent kommunizieren. “Ein nachhaltig und verantwortungsbewusst gestalteter Herstellungskreislauf ist uns ein großes Anliegen”, sagt Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung. “Gerade im Bereich Kindertextilien legen unsere Kunden besonderen Wert auf die Qualität der Produkte und deren Herkunft. Bei den ALANA-Produkten kommen wir diesem Wunsch nach und sorgen gleichzeitig für die notwendige Transparenz. Nun als GREEN BRAND 2013/2014 ausgezeichnet worden zu sein,freut uns sehr und bestätigt die positive Resonanz auf unser langjähriges Engagement.” Fast alle ALANA-Kindertextilien tragen schon das GOTS (Global Organic Textile Standard)-Siegel, den aktuell am höchsten zertifizierten Standard für Produkte aus diesem Bereich. Seit Juli 2013 können sich die dm-Kunden unter http://pfadfinder.dm.de/ informieren, wo die Baumwolle für ihr Textil angepflanzt,in welcher Produktionsstätte es gefertigt wurde und welches nachhaltige Projekt sie mit dem Kauf unterstützen.

 

10. Neue dm-Marke VISIOMAX zum Geschäftsjahr 2013/2014 – Seit Anfang September findet sich in den dm-Märkten die neue dm-Marke VISIOMAX, deren Sortiment Tages- und Monatskontaktlinsen, Reinigungsflüssigkeiten, Lesehilfen und Brillenetuis umfasst. “Um den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden stets gerecht werden zu können, prüfen wir fortlaufend die Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Produkte und Innovationen bis hin zur Neueinführung von Marken”, sagt Ulrich Maith, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Produktmanagement. “VISIOMAX ist die 24. dm-Marke, die Einzug in unser Sortiment hält. Die neue Marke stellt für uns eine optimale Ergänzung des Sortiments dar und bietet unseren Kunden beste Qualität zu niedrigen Preisen.” Rund jedes dritte Produkt, das bei dm verkauft wird, ist eine dm-Marke. Regelmäßig werden die dm-Marken mit Bestnoten bewertet und von unabhängigen Gremien und Instituten ausgezeichnet.

 

11. Neue Lagerkapazitäten in Leipzig und in der Region Rhein-Neckar – Durch das dynamische Wachstum ergeben sich auch für die dm-Logistik neue Herausforderungen.So wurde das Verteilzentrum Weilerswist schon zu Beginn des Kalenderjahres 2013 um 40 neue auf nun 255 Elektrohängebahnen erweitert. dm weitet zugleich seine Zusammenarbeit mit dem Logistikpartner DSV aus. “Mit DSV verbindet uns eine langjährige, zuverlässige Partnerschaft. Es freut mich, dass pünktlich zu Beginn des neuen Geschäftsjahres das eigens für uns gebaute Volumenverteilzentrum in Leipzig seinen Betrieb aufnehmen konnte”, sagt Christian Bodi, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Logistik. “Mit der Anbindung des Standorts in Leipzig und einem weiteren, noch in Planung befindlichen Volumenverteilzentrum in der Region Rhein-Neckar können wir der großen Nachfrage mit dann sechs Volumenverteilzentren optimal begegnen.”

 

12. dm setzt auf modernste Technologien – Seine Innovationsstärke zeigt dm-drogerie markt auch im Bereich der Informationstechnologie.”Wir haben zum Geschäftsjahreswechsel unser Intranet 2.0 gestartet und damit die Voraussetzungen für eine neue Qualität unseres Miteinanders geschaffen. Vorteil der neuen Lösung gegenüber unserer bisherigen, rein redaktionellen Wissensdatenbank ist, dass sie den Austausch zwischen den Kollegen fördert und die Zusammenarbeit verbessert – also ,Social Collaboration’ stattfindet”, erläutert Roman Melcher, verantwortlicher Geschäftsführer für die Informationstechnologie. Im Zuge der mehrstufigen Einführung werden beispielsweise sogenannte Zusammenarbeitsräume geschaffen, in denen die Mitarbeiter aus einzelnen Projektteams bis hin zu ganzen Gebieten kommunizieren, gemeinsam Termine verwalten oder Dokumente bearbeiten können. “Voraussichtlich im Frühjahr 2014 kommen dann noch Mitmach-Funktionen hinzu, die man klassischerweise aus dem Social-Media-Bereich kennt: Kommentieren und Bewerten von Inhalten und Beiträgen sowie die Möglichkeit, eigene Profile anzulegen. Unser Intranet 2.0 entwickelt sich damit vom Nachschlagewerk zum interaktiven Medium.” Mit der Verknüpfung von Funktionen aus dem Social-Media-Bereich und den Anforderungen an eine interne, konzernweite Unternehmenskommunikation nimmt dm eine Vorreiterrolle unter den Handelsunternehmen ein.

 

13. “4 Jahrzehnte dm” mit zahlreichen Aktivitäten gefeiert – Mit 52 über ganz Deutschland verteilten “Marktplatzfesten” feierte dm zwischen Juni und September mit Zehntausenden seiner Kunden das Firmenjubiläum. Die dm-Mitarbeiter luden überall dazu ein, sich an unterschiedlichsten Aktionen wie Foto- oder Schminkworkshops zu beteiligen oder an der Alnatura-Bar zu entspannen. Gerade fu?r die kleinsten Besucher gab es tolle Überraschungen. Neben Mal- und Bastelaktionen inspirierten die eigens für die Marktplatzfeste entwickelten Parcours, sich dem Thema “Zeit” spielerisch zu nähern und Zeit auf eine ganz besondere Art und Weise zu erleben. Große Nähe erlaubten auch die exklusiven Konzerte und Veranstaltungen, die seit Frühjahr unter dem Titel “dm-Momente mit …” unter den dm-Kunden verlost wurden. 3.000 Menschen hatten bisher Gelegenheit, Künstlern wie Nena, Xavier Naidoo, Rumpelstil, James Blunt oder Michael Mittermeier hautnah zu begegnen. Weitere Konzerte mit engem Kontakt zu den Künstlern PUR, den Fantastischen Vier und Nigel Kennedy werden in den nächsten Wochen stattfinden.

 

14. 860.000 Euro für 2.200 soziale Projekte und Chöre als Dank an aktive Kunden – Am 40. dm-Geburtstag versammelten sich Chöre und Passanten – insgesamt rund 160.000 Menschen – vor mehr als 1.100 dm-Märkten in ganz Deutschland, um gemeinsam für einen guten Zweck zu singen. Die bundesweite Aktion von dm-drogerie markt mit Unterstützung des Deutschen Chorverbandes e. V. erbrachte die Rekordspendensumme von 860.000 Euro, die dm zu gleichen Teilen sozialen Einrichtungen und Chören spendete. “Die Bereitschaft der Menschen, zum Gelingen dieser bundesweiten Sing- und Spendenaktion beizutragen, war überwältigend”, so Erich Harsch. “Gerade in unserem Jubiläumsjahr ist es uns noch mehr als sonst ein besonderes Anliegen, soziale Verantwortung zu übernehmen. Gleichfalls möchten wir aber auch unseren Kunden, ohne die wir in diesem Jahr nicht ,4 Jahrzehnte dm’ feiern könnten, mit den zahlreichen Aktivitäten etwas zurückgeben.”

 

15. dm weitet Kulturengagement kontinuierlich aus – dm organisierte nicht nur viele Konzerte, bei zwei etablierten Großveranstaltungen trat der Drogist als Kooperationspartner auf: bei DAS FEST in Karlsruhe und beim Hessentag 2013 in Kassel. Mehr als 155.000 Besucher, davon rund 60.000 Kinder, besuchten das “dm-Kinderland” beim Hessentag. Die großen und kleinen Gäste genossen neben den dm-Services ein buntes kulturelles Programm. “Das definitive Highlight war der Besuch unseres ooperationspartners Peter Maffay”, sagt dm-Geschäftsführer Christoph Werner, der für Hessen verantwortlich ist. “Die Kinder stellten ihm viele Fragen und waren begeistert, als der Musiker spontan eines seiner Tabaluga-Lieder anstimmte. Für das kommende Jahr beabsichtigen wir, die Kooperation mit dem Hessentag fortzusetzen, der 2014 in Bensheim stattfindet.” Seit Jahren fördert dm das Open-Air-Festival DAS FEST nicht nur finanziell, sondern leistet mit kostenlosen Services wie Sonnenmilchbars, Wickelstationen und Make-up- und Stylingangeboten einen wertvollen Beitrag zum Gelingen der über die Grenzen der Region hinaus beliebten Veranstaltung, die von rund 250.000 Menschen besucht wird. “Unsere Kooperation mit DAS FEST bis ins Jahr 2015 zu verlängern und die Förderungssumme deutlich zu erhöhen, unterstreicht unser Anliegen, neben sozialen und ökologischen auch kulturelle Projekte und Initiativen zu fördern”, erläutert Christian Harms, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für die Region Karlsruhe.

 

16. Neue Sozialinitiative “HelferHerzen” startet im Januar 2014 – Beim Bürgerfest des Bundespräsidenten 2013 hat dm mit seinen Partnern Naturschutzbund Deutschland (NABU), dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) und der Deutschen UNESCO-Kommission (DUK) die neue Sozialinitiative “HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement” ins Leben gerufen. Ziel der Initiative, die im Januar 2014 bundesweit in allen dm-Märkten startet, ist es, ehrenamtliches Engagement zu würdigen, zu stärken und es in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. “Mit unserer neuen Initiative HelferHerzen’ möchten wir die Menschen ehren, die sich für andere einsetzen. Sie sind Vorbilder, die allzu oft zu wenig beachtet werden. ,HelferHerzen’soll dazu beitragen, ihr Wirken und ihr Engagement bekannt zu machen – und andere zum Helfen anzuregen”, sagt Erich Harsch. Auf regionaler Ebene sollen 150 Jurys mehr als 1.000 Auszeichnungen an Personen und Organisationen vergeben, die sich in vorbildlicher Weise für das Gemeinwohl einsetzen. Insgesamt stellt dm für “HelferHerzen” mehr als eine Million Euro für ehrenamtlich tätige Menschen zur Verfügung.

 

17. Erich Harsch als “Unternehmenspersönlichkeit des Jahres” ausgezeichnet – Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm, ist mit dem ECR Award als “Unternehmenspersönlichkeit des Jahres” ausgezeichnet worden. Das Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum GS1 verleiht den Award an Unternehmen und Einzelpersonen, die sich der Optimierung der Wertschöpfungskette mit dem Kunden als Ausgangs- und Mittelpunkt aller Handlungen widmen. Der Vorsitzende der dm-Geschäftsführung erhielt die Auszeichnung im September 2013. Friedrich Neukirch, Geschäftsführer Klosterfrau, betonte bei der Verleihung in seiner Laudatio,dass Harsch sich seit mehr als 20 Jahren für ECR (Efficient Consumer Response) einsetze und immer wieder richtungsweisende Impulse setze.

 

18. Die Autobiographie von Prof. Götz W. Werner ist erschienen – Warum hat Götz W. Werner nicht die Drogerie seines Vaters übernommen? Diese und andere Fragen beantwortet der dm-Gründer in seiner Autobiographie “Womit ich nie gerechnet habe”, die im Econ Verlag erschienen ist. 40 Jahre nach der Gründung von dm und kurz vor seinem 70. Geburtstag erzählt Götz Werner die Geschichte seines Lebenswerks. “Im Rhythmus von Kreativität und Kontinuität liegt die Kraft für die Prosperität des Unternehmens”, schreibt er beispielsweise im Kapitel über Innovationsfitness.

 

Quelle: dm-drogerie markt

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1166 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017