Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

yellow_ntoi_kay-one_22
Kay One VIP-Karten Skandal in Gummersbach! Jetzt spricht die YELLOW CHEFIN – NEWS-on-Tour (Regional NEWS-Oberberg) berichtete bereits HIER über das Event und den Eklat um die VIP-Tickets! Nun gibt Diskothek Yellow Betreiberin Cornelia Luyken in einer offizielle Stellungnahme und PRESSE-Mitteilung dazu ihr Statement ab. Foto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

“Am Samstag den 30. November 2013 hat in meiner Discothek YELLOW in Gummersbach / Derschlag ein Liveauftritt des bekannten Deutsch-Rappers KayOne stattgefunden. Auch wenn die gut besuchte Veranstaltung mit deutlicher Verspätung begann, brachte der Rapper und sein DJ den Club regelrecht zum Kochen. Veranstalter des Events war nicht ich, sondern die Agentur 3Level Entertainment, Inhaber: Denis Arslan. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung war es jedoch zu unerfreulichen Diskussionen mit dem Veranstalter gekommen, als sich dieser nicht an vertragliche Vereinbarungen halten wollte. Zuletzt kommunizierten wir deshalb leider über unsere Anwälte. Außerdem hatte ich den Veranstalter bereits frühzeitig darauf hingewiesen, dass KayOne nach Aussage seines Managements die VIP Area nicht mit „fremden Leuten“ teilen werde. Nachdem erkennbar wurde, dass die Ankündigungen des Veranstalters offenbar nicht mit dem Management des Rappers abgesprochen waren, stoppte ich für meinen Teil den Vorverkauf der VIP-Tickets.

Leider war es dann am Veranstaltungstag wirklich so, dass auch VIP-Gäste nicht zusammen mit KayOne im VIP Bereich sitzen durften und dass die vom Veranstalter auf der Facebookseite zugesagten Fotos nicht zustande kamen. Diese Versprechungen des Veranstalters waren dem Management des Künstlers offenbar unbekannt gewesen, jedenfalls gab es aber wohl keine entsprechende Zusage des Künstlers. So mussten viele enttäuschte VIP-Gäste, zum Teil nach stundenlangem Warten, den Veranstaltungsort ohne das erhoffte gemeinsame Foto mit dem Star und sogar ohne Autogrammkarte verlassen. 

Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich vom unprofessionellen Verhalten des Veranstalters und von angeblichen Beleidigungen, die im Zusammenhang mit Fotowünschen gefallen sein sollen.
Gerne unterstütze ich enttäuschte Fans, wenn sich diese mit Namen und ihren Adressen bei mir melden. Vielleicht lässt sich auf diesem Weg eine kleine Wiedergutmachung erreichen.

Unter Anderem weil der Veranstalter seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber mir und gegenüber Dienstleistern bislang nicht vollständig nachgekommen ist, werden rechtliche Schritte unvermeidbar sein, die ich teilweise in Form von Strafanzeigen bereits eingeleitet habe.Schade dass ein für die Fans an sich tolles Event so einen unangenehmen Beigeschmack bekommen hat.

 

Eure,  

Conny Luyken
http://www.disco-yellow.de

 

 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 6531 · 07 3 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017