Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

UPDATE! Fahndung nicht mehr aktuell!

Die Polizei Kleve informierte NEWS-on-Tour am 07.02.2014 das keine Gefahr mehr von diesem Herrn ausgeht, da er “gut untergebracht” ist…

fahndung_sexualstraftaeter_polizei-kleve
Öffentlichkeitsfahndung nach einem Sexualstraftäter Thorsten Paul Kuhn (42) aus Emmerich. Deutschlandweite Fahndung! Am Donnerstag (2. Januar 2014) griff der 42-jährige Thorsten Paul Kuhn aus Emmerich gegen 11:00 Uhr eine 33-jährige Frau aus Kleve an. Seit 1998 besteht für den Kuhn wegen sexueller Nötigung und anderer Straftaten ein Unterbringungsbeschluss für die Forensik der LVR-Klinik Bedburg-Hau. Aufgrund von Lockerungen durfte er seit fünf Jahren in Emmerich allein in einer Wohnung wohnen. Die 33-jährige Mitarbeiterin der LVR-Klinik hatte den Mann für ein Betreuungsgespräch aufgesucht. Nach diesem Gespräch griff Kuhn seine Betreuerin unvermittelt an und hinderte sie am Verlassen der Wohnung. Er berührte sie unsittlich, würgte und schlug sie. Die 33-Jährige wehrte sich heftig gegen den Angriff, so dass der Täter von ihr abließ und sie die Wohnung verlassen konnte. Anschließend erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen, der ebenfalls die Wohnung verließ, brachte bisher keine Ergebnisse.

Thorsten Paul Kuhn wird als 188 cm groß und von athletischer Gestalt beschrieben. An der rechten Augenbraue befindet sich eine Narbe. Er ist vermutlich mit einer weiten, grauen Jogginghose und einem grau / dunkelblauen Kapuzenpullover bekleidet. Kuhn ist 42 Jahre alt, 188 cm groß und von athletischer Gestalt. An seiner rechten Augenbraue befindet sich eine Narbe. Er trug zuletzt eine graue Jogging-Hose und einen blau / dunkelgrauen Kapuzenpullover.

 

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hilfe!

Wer kennt den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen?
Ermittelt werden konnte, dass sich der Flüchtige am vergangenen Samstag (04. Januar 2014) in Ostwestfalen aufgehalten hat. Insbesondere die dortige Bevölkerung wird um Hinweise zum Aufenthalt des Kuhn gebeten. 

Hinweise nimmt die Polizei Kleve unter Telefon 02821-5040 oder jede andere Polizeidienststelle – auch unter Notruf 110 – entgegen.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Kleve

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4471 · 07 3 · # Montag, 11. Dezember 2017