Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Aufklärung, Schutz, Solidarität. Das sind die Ziele des Welt-Aids-Tages. Auch in Oberberg, denn Aids macht keine Unterschied ob Stadt oder Land, arm oder reich, jung oder alt, deutscher Staatsbürger oder Mitbürger mit Migrationsgeschichte. Bereits seit über fünf Jahren verstärkt die Aidshilfe Oberbergischer Kreis e.V. die Aufklärung in Schulen und Jugendzentren und bietet dazu kostenlose Workshops in allen Schulformen ab dem 8./9.Schuljahr an.

 

„Über 40 Schulklassen pro Jahr sind zwar eine beachtliche Zahl, trotzdem wollen wir dieses Angebot noch weiter ausbauen, denn einige Schulen machen davon leider noch immer keinen Gebrauch“ sagt Rudolf Schatz vom Vorstand. Dabei gibt es zum Teil erhebliche Wissensdefizite, so äußerten viele Jugendliche Bedenken, etwa mit einem HIV-positven Menschen am gleichen Computer zu spielen, was absolut ungefährlich ist, andererseits meinen immer noch viele, dass man einem Menschen die HIV-Infektion „ansieht“ und ein attraktives Aussehen eine (leider trügerische) Sicherheit bietet.

 

Verstärkt werden sollen aber auch Angebote für Schwule, Lesben und Menschen mit Migrationshintergrund. „Diese Gruppen zu erreichen ist teilweise schwierig, oftmals ist AIDS ein Tabuthema über das man nicht sprechen will oder man ignoriert es, will sich nicht damit auseinandersetzen, nach dem Motto „wird mich schon nicht betreffen“. Hier versucht man einen neuen Weg über ein „Sonntagsfrühstück“ zu gehen, jeweils am 1. Sonntag im Monat organisiert die Aidshilfe ein Frühstück in den Räumen in der Martinstraße 1, in Gummersbach-Dieringhausen, direkt hinter der evang. Kirche.

 

„Gut gelaunt in den Sonntag, beim zwanglosen Frühstück, Kontakte knüpfen und bei Interesse auch neueste Infos bekommen können“ lautet das Motto, die Teilnahme ist kostenfrei und richtet sich an alle Interessierten, mit und ohne HIV. Gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen, etwa im Bereich Wohnungslosigkeit, Drogen, Prostitution sollen auch hier Aufklärung, Schutz und Solidarität verstärkt angesprochen werden.

 

Termine zum Weltaidstag:

  • 29.11.2008 10.30 – 16.00 Uhr „Schleife zeigen“ Informationsstand im EKZ Bergischer Hof, Eröffnung und tatkräftige Unterstützung durch Landrat Hagen Jobi, MdB Klaus-Peter Floßbach und stellv. Bürgermeisterin Rita Sackmann.
  • 01.12.2008 Infostand in der Fußgängerzone in Gummersbach
  • 07.12.2008 09.30 – 12.00 Uhr Frühstück in der Martinstraße 1, Gummersbach-Dieringhausen

 

Quelle: Gerd Marzinkowski & Rudolf Schatz, Aids-Hilfe Oberbergischer Kreis e.V.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1809 · 07 3 · # Sonntag, 17. Dezember 2017