Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-oberberg
Einbrecher aktiv aber nicht immer erfolgreich in: Gummersbach, Waldbröl und Wipperfürth | 5 Meldungen | Oberbergischer Kreis. Archivfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de 

 

Gummersbach

  • Einbruch in Getränkemarkt und Massagesalon! Einen etwa 300 kg schweren Tresor entwendeten unbekannte Täter, die in einen Gummersbacher Getränkemarkt in der Straße “Am Fahrlöh” eingebrochen sind. Zwischen Dienstag 19 Uhr und Mittwoch (19.02.2014) 7:30 Uhr schlugen sie zunächst ein 50 cm breites und 30 cm hohes Loch in die Fensterfront des Geschäfts und rissen anschließend die Eingangstüren aus der Verankerung. Aus dem Innenraum transportierten sie den Tresor mit den Einnahmen des Vortages ab. Ihr Aufbruchswerkzeug, ein Brecheisen und einen Schraubendreher, ließen sie am Tatort zurück.
  • Nur wenige Meter weiter, in der Beckestraße, drangen vermutlich die gleichen Täter gewaltsam in einen Massage- und Wellnesssalon ein. Hier erbeuteten sie ebenfalls die Tageseinnahmen. Die Tatzeit liegt in diesem Fall zwischen 20:30 Uhr am Dienstag und 7:40 Uhr am Mittwoch (19.02.2014)
  • Einbrecher scheitern an stabiler Eingangstür! Trotz massiver Hebelversuche gelang es Kriminellen nicht, die Tür zu einem Frisörsalon auf dem Bismarckplatz in Gummersbach zu öffnen. Zwischen Dienstag 18 Uhr und Mittwoch (19.02.2014) 8 Uhr waren die Täter hier am Werk.

 

Waldbröl

  • Einbrecher scheitern an Fenstergitter! Vergangene Nacht (20.02.2014) versuchten Unbekannte in ein Geschäft für Tierbedarf in der Otto-Eichhorn-Straße einzudringen. Zwar gelang es den Tätern ein Fenster aufzuhebeln, die stabilen Eisengitter davor hielten den Hebelversuchen jedoch stand. Die Täter lösten bei ihrem Tun um 1:20 Uhr den Alarm aus.

 

Wipperfürth

  • Tageswohnungseinbruch! Um 7 Uhr verließen Bewohner des Lerchenweg am Mittwoch (19.02.2014) ihr Haus. Als sie um 20:00 Uhr heimkehrten, stand die Terrassentür offen und das Haus war durchwühlt. Einbrecher hatten die Abwesenheit genutzt, die rückseitige Terrassentür aufgehebelt und das Haus nach Diebesgut abgesucht. Beute machten die Eindringlinge hier allerdings nicht.

 

Hinweise zu verdächtigen Personen, Kennzeichen oder Fahrzeugen bitte jederzeit an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1332 · 07 3 · # Samstag, 16. Dezember 2017