Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Wiehl/BGL – Am Dienstag 20.02.07 fielen einer Streifenwagenbesatzung gegen 01:30 Uhr im Industriegebiet Wiehl-Bomig zwei Pkw mit Euskirchener Kennzeichen auf, deren Fahrer offensichtlich zielstrebig in Richtung Autobahn fuhren. Als sich ihnen ein Lkw-Fahrer mit langsamer Geschwindigkeit anschloss, beabsichtigten die Beamten die Fahrzeuge und deren Insassen zu überprüfen. Die Kontrolle erfolgte schließlich gemeinsam mit hinzugezogenen Beamten der Autobahnpolizei auf einem Rastplatz nahe Bergisch-Gladbach-Moitzfeld.

 

Dabei trafen die Beamten drei Männer und eine Frau an. Die Überprüfungen ergaben, das die 39- und 42-jährigen Fahrzeugführer aus Frechen und Weilerwist unter Drogeneinfluss standen. In dem Klein-Lkw fanden sie ca. 300 Kg Kupferkabel vor. Alle Personen verstrickten sich auf Vorhalt wiederholt in Widersprüche. Schließlich räumten sie ein, ca. eine Stunde zuvor in den Fabrikationsraum einer Firma in Wiehl-Bomig, Rudolf-Diesel-Straße, eingedrungen zu sein und die Kabel gestohlen zu haben. Hierzu seien sie durch ein Fenster eingedrungen.

 

Die Beamten nahmen daraufhin alle Personen vorläufig fest. Sie ließen den beiden Fahrzeugführern Blutproben entnehmen und nahmen weitergehende Ermittlungen vor. Mittlerweile befinden sich zwei 42-bzw. 44-jährige Männer aus Weilerswist und deren 42-jährige Mittäterin aus Hohenfels-Esslingen in Untersuchungshaft. Lediglich der 39-jährige Mann aus Frechen, der einzige, der bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung getreten war, blieb von der Haft verschont. Die Ermittlungen dauern an. (Quelle: Polizei GM)

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1282 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017