Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Polizei Oberberg Polizeiauto
Polizeibericht Oberbergischer Kreis (10.03.2014): 11 Meldungen…
 

Grillen in der Wohnung kann lebensbedrohlich sein! Radevormwald – Ein Vater und sein 10-jähriger Sohn wollten am Freitag (07.03.2014) in Radevormwald das schöne Wetter ausnutzen und grillen. Der Vater hatte den Grill auf der Terrasse aufgestellt, einen halben Meter von der Terrassentür entfernt. Nach dem Grillen schloss er die Tür auf “Kipp”. Bereits während des Essens klagten er und sein Sohn über Übelkeit und riefen deshalb den Krankenwagen. Die eintreffenden Sanitäter waren mit CO-Melder ausgestattet, die bei Betreten der Wohnung sofort Alarm schlugen. Die gemessenen Werte bezüglich des Kohlenstoffmonoxidgehalts in der Wohnung waren im kritischen Bereich. Unverzüglich wurden die Fenster zum Lüften geöffnet, was Schlimmeres verhinderte. Vater und Sohn mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Beim Grillen ist unbedingt auf ausreichend Abstand zu den Wohnräumen und auf gute Belüftung zu achten. Kohlenstoffmonoxid ist geruchsneutral; schnell kann es zu einer lebensbedrohlichen Konzentration in unbelüfteten Räumen kommen.

 

Senior geriet unter Lkw! Radevormwald  – Schwer verletzt hat sich ein 77-jähriger Radevormwalder, der heute Vormittag (10.03.2014) in der Fußgängerzone von Radevormwald von einem Transporter angefahren wurde. Um 11:28 Uhr wollte ein 28-jähriger Postbote in der Südstraße ein Paket ausliefern. Zu diesem Zweck fuhr er mit seinem Paketfahrzeug vom Marktplatz kommend rückwärts in Richtung Grabenstraße. Dabei kam es zur Kollision mit dem 77-Jährigen, der zu Fuß in der Rader Innenstadt unterwegs war. Der Senior geriet unter den Lkw und verletzte sich schwer. Er musste vor Ort zunächst notärztlich und später im Krankenhaus behandelt werden. An dem Pakettransporter entstand kein Sachschaden.

 

Einbrecher in Marienheide aktiv! – Am Freitag (07.03.2014) drangen Unbekannte in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 21:15 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Straße “Bergeshöh” in Marienheide-Dannenberg ein. Sie hebelten zunächst an der Gebäuderückseite ein Fenster auf, durchsuchten Schlafzimmer, Wohnzimmer und Gästezimmer nach möglichem Diebesgut. Mit einer erbeuteten Uhr und Manschettenknöpfen flüchteten sie unerkannt.

Die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Mossbergstraße in Marienheide war am Wochenende ebenfalls Ziel von Einbrechern. Zwischen 13:00 Uhr am Samstag und 8:40 Uhr am Sonntagmorgen (09.03.2014) hebelten Unbekannte das Wohnzimmerfenster auf und öffneten im Schlafzimmer und im Wohnzimmer Schränke und Schubladen. Den Inhalt verteilten sie dabei wahllos auf dem Boden. Ob sie etwas erbeutet haben steht noch nicht fest.

 

Durch Fahrfehler Kontrolle über Motorrad verloren! Hückeswagen – Das schöne Wetter am Wochenende lockte bereits die ersten Motorradfahrer auf oberbergische Straßen. Eine 35-jährige Frau aus Dülmen war am Samstag (08.03.2014) in Hückeswagen auf der K11 in Richtung Rader Straße unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Rader Straße bremste die 35-Jährige ihr Krad zu stark ab, so dass das Hinterrad blockierte und sie die Kontrolle über ihr Motorrad verlor. Sie stürzte zu Boden, rutschte über die Fahrbahn und blieb vor dem Mast eines Verkehrszeichens liegen. Durch den Sturz zog sie sich leichte Verletzungen zu, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. An dem Motorrad entstand leichter Sachschaden; es war nicht mehr fahrbereit.

 

Verkehrsunfall – zwei Motorräder beteiligt! Lindlar – Das schöne Wetter am Wochenende lockte bereits die ersten Motorradfahrer auf oberbergische Straßen. Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Motorrädern kam es am Sonntagmittag (09.03.2014) auf der L 304 in Lindlar – Hommerich, Ortslage Tüschen. Eine Kolonne von drei befreundeten Motorradfahrern fuhr um 14 Uhr auf der Landstraße 304 in Richtung Hommerich. Vor der Zweiradkolonne befanden sich noch zwei Pkw. In einer unübersichtlichen Linkskurve mussten die beiden Pkw plötzlich abbremsen. Der Grund für das Bremsmanöver war der Fahrer eines Liegefahrrads, der vor den Pkw fuhr und für die Motorradfahrer nicht zu sehen war. Der erste Motorradfahrer (19 Jahre) konnte noch bremsen, sein 18-jähriger Freund hinter ihm, konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision vermeiden. Der letzte Fahrer (20 Jahre) hatte dieses Glück nicht mehr und fuhr von hinten auf den 18-Jährigen auf. Der 20-Jährige verletzte sich durch seinen Sturz leicht; er musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. An dem Motorrad des 18 und 20-Jährigen entstand leichter Sachschaden.

 

Geländewagen auf Abwegen. Fußgänger angefahren und geflüchtet! Gummersbach – Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet ein dunkler Geländewagen am Freitagabend (07.03.), um 20:30 Uhr von der Straße ab und verletzte dabei einen Fußgänger. Der 33-jährige Fußgänger befand sich auf dem linken Gehweg der Singerbrinkstraße in Gummersbach in Richtung Mühlenstraße gesehen. Am Ende einer Kurve fuhr plötzlich ein Geländewagen auf den Gehweg und stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine Bruchsteinmauer. Der Pkw fuhr weiter auf den Fußgänger zu. Der konnte noch zur Seite springen wurde aber trotzdem von dem Pkw erfasst. Dabei stürzte der 33-Jährige zu Boden und verletzte sich leicht. Der Pkw-Fahrer entfernte sich ohne anzuhalten in Richtung Karlstraße.

 

Dieselklau in Wildbergerhütte Täter waren in zwei Fällen aktiv! Reichshof – Aus einem Muldenkipper entwendeten unbekannte Täter mittels Schlauch 150 Liter Dieselkraftstoff. Die Tat ereignete sich vermutlich im Zeitraum von Donnerstag, 16:30 Uhr bis Freitag (07.03.2014) 06:00 Uhr in einem Steinbruchbetrieb in Reichshof / Wildbergerhütte, Siegener Straße. Die Täter legten einen 2 Meter langen Schlauch über ein Metalltor und gelangten über einen heruntergedrückten Zaun auf das Betriebsgelände. Das Schlauchstück ließen die Täter am Tatort zurück.

Ein weiterer Dieseldiebstahl in Reichshof / Wildbergerhütte, Siegener Straße, ereignete sich am Samstag (08.03.2014) 15:30 Uhr bis Sonntag (09.03.2014) 11:00 Uhr auf dem Gelände einer Spedition. Hier hebelten Unbekannte einen Tankdeckel von einer Sattelzugmaschine auf und entwendeten 200 Liter Dieselkraftstoff. Hinweis auf verdächtige Personen, Kennzeichen oder Pkw bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Rufnummer 02261-81990

 

Kennzeichendiebstahl! Reichshof – In Tatzeitraum von Sonntag (09.03.2014) 20:00 Uhr bis Montag (10.03.) 05:20 Uhr entwendeten unbekannte Täter beide Kennzeichen (GM-FR 629) von einem PKW, der in der Eichenstraße in Reichshof – Brüchermühle abgestellt war. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat Waldbröl unter der Tel.-Nr. 02261-81990

 

Tür aufgehebelt Tresor aufgeflext! Gummersbach – In ein Geschäftsgebäude in der Kölner Straße in Gummersbach – Derschlag drangen unbekannte Täter im Tatzeitraum von Samstag, 17:30 Uhr bis Sonntag (09.03.2014), 07:30 Uhr ein. Sie gelangten vermutlich durch Überklettern eines Zauns auf das Firmengelände. Dort hebelten die Einbrecher die Eingangstür auf. Im Gebäude angelangt, öffneten sie mit einer Flex den Stahltresor und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Um nicht entdeckt zu werden, hatten sie die zur Straße hin gelegenen Fenster von innen abgedunkelt. Aus dem Verkaufsraum ließen sie noch eine Flexscheibe und einen Kuhfuß mitgehen. Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

 

Zu allen Fällen: Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Gummersbach unter der Tel. Nr. 02261-81990 oder auch zu jeder Zeit an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110

 

Quelle: Polizei Oberbergischer Kreis

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1503 · 07 2 · # Samstag, 9. Dezember 2017