Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei_oberberg_oberbergischer-kreis_ntoi_g
Oberbergischer Kreis:
11 Einbrüche! Einbrecher wieder aktiv Einbrecher wurden in einigen Fällen gestört! Archivfoto: Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de 

 

Gummersbach

  • Bei der Rückkehr eines 22-jährigen Bewohners eines Mehrfamilienhauses im Fasanenweg in Gummersbach – Bernberg vernahm dieser beim Betreten der Wohnung Stimmen und Geräusche aus dem Schlafzimmer. Als er sich Richtung Schlafzimmer bewegte und dieses betrat, war niemand mehr in dem Zimmer. Bei der Anzeigenaufnahme stellten die Polizisten fest, dass unbekannte Täter am Freitag (14.03.), um 16:00 Uhr über den rückwärtigen Balkon an die Balkontür gelangt waren und ein Loch in die Verglasung geschlagen hatten. Durch die Öffnung betätigten sie den Türgriff und gelangten so in die Wohnung. Sie durchsuchten das Schlafzimmer und wurden hier in Form von Bargeld fündig. Durch den heimkehrenden Bewohner gestört, traten sie die Flucht an. 
  • In ein weiteres Mehrfamilienhaus in Gummersbach-Bernberg stiegen unbekannte Täter am Sonntag (16.03.), in der Zeit von 17:30 Uhr bis 21:10 Uhr ein. Die Täter hebelten im Zeisigpfad ein Holzfenster auf. In der Wohnung wurde weder etwas durchwühlt noch entwendet. 
  • Durch laute Geräusche wurden Zeugen am Samstag (15.3.) um 19:30 Uhr auf einen Einbruch in ein Einfamilienhaus im Professor-Sauerbruch-Weg in Gummersbach aufmerksam. Bei Eintreffen der Polizei waren die Einbrecher bereits geflüchtet. Zuvor hatten sie die Scheibe der Terrassentür eingeschlagen, gelangten hierdurch aber nicht ins Gebäude. Mehr Erfolg hatten sie bei einem neben liegendem Fenster. Auch hier schlugen sie die Scheibe ein und gelangten an den Fenstergriff, den sie dann umlegten, um das Fenster zu öffnen. Die Täter durchsuchten die Wohnung und öffneten zahlreiche Schränke und Behältnisse. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. 
  • In der Bickenbachstraße in Gummersbach – Karlskamp gelangten unbekannte Täter am Sonntag (16.03.), zwischen 14:00 Uhr und 23:00 Uhr über den Balkon an die dortige Tür und hebelten diese auf. In der Wohnung angelangt, durchsuchten sie diese und durchwühlten Schränke, Schubladen, Kommoden und Behältnisse. Mit ihrer Beute, Schmuck und Bargeld, verließen sie das Haus auf gleichem Weg wie sie hineingelangt waren.
  • Das Wohnzimmer und das Schlafzimmer eines Mehrfamilienhauses in der Herreshagener Straße in Gummersbach-Steinenbrück durchsuchten unbekannte Täter, die im Tatzeitraum von Donnerstag, 12:45 Uhr bis Freitag (14.03.), 21:30 Uhr in das Gebäude eingedrungen waren. Im Schlafzimmer wurden die Einbrecher fündig. Aus einer Kommode entwendeten sie Schmuck.
  • In der Hömerichstraße in Gummersbach-Steinenbrück waren unbekannte Täter ebenfalls aktiv. Hier versuchten sie in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (14.3.) in ein Mehrfamilienhaus einzudringen. Obwohl die Scheibe zersplitterte, hielt die Terrassentür ihren Hebelversuchen aber stand, so dass sie unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen mussten.

Derschlag 

  • Auch in der Epelstraße in Gummersbach – Derschlag gelangten am Samstag (16.3.) unbekannte Täter über den Balkon in ein Dreifamilienhaus. Sie hebelten die Balkontür auf und durchsuchten das Wohn-, Schlaf-, und Gästezimmer. Als Beute fiel ihnen Bargeld in die Hände. Die Tatzeit liegt zwischen 15:15 Uhr und 20:30 Uhr. 
  • Ein Gebäudekomplex in der Kölner Straße in Gummersbach – Derschlag suchten unbekannte Täter in der Nacht von Freitag auf Samstag (15.3.) auf. Zunächst drangen sie durch ein Fenster, dessen Scheibe sie einschlugen, in ein Autohaus ein. Sie suchten sämtliche Büroräume auf und öffneten und durchwühlten die Schränke. Die Eindringlinge brachen mehrere kleine Tresore auf und versuchten einen größeren Tresor erfolglos mit einer Flex zu öffnen. Diese und eine Reisetasche ließen die Täter am Tatort zurück. Nach ersten Überprüfungen blieben die Einbrecher ohne Beute. Der Schaden, den sie anrichteten wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. 
  • Ein im gleichen Gebäude untergebrachter Büro- und Versandservice in Derschlag suchten sie ebenfalls auf. Hier gelangten sie durch Aufhebeln eines rückwärtigen Fensters in das Objekt. Ob die Täter im Objekt waren, muss noch ermittelt werden.

 

Drabenderhöhe

  • Gewaltsam brachen unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Reenerland in Wiehl – Drabenderhöhe auf. Sie durchsuchten mehrere Räumlichkeiten, blieben aber nach ersten Erkenntnissen ohne Beute. Die Tat ereignete sich im Tatzeitraum von Samstag, 18:00 Uhr bis Sonntag (16.03.), 18:00 Uhr.

 

Wiehl

  • In Wiehl-Großfischbach waren unbekannte Täter erfolgreicher. Nachdem sie am Sonntag (16.03.), in der Zeit von 03:00 Uhr bis 05:00 Uhr durch die Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Straße Zum Stollen eingedrungen waren, durchsuchten sie das Objekt nach Diebesgut und wurden fündig. Sie stahlen ein Mobiltelefon, ein Laptop, sowie Kreditkarten und diverse Papiere.

 

Hinweise auf verdächtige Personen, Pkw oder Kennzeichen bitte in allen Fällen an die Polizei unter dem kostenfreien Notruf 110.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1924 · 07 3 · # Freitag, 15. Dezember 2017