Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

LMGTE Pro

Doppelsieg für die Zuffenhausener beim Dreikampf von Aston Martin, Ferrari und Porsche 

#92_holzer_makowiecki_lietz
Sieg für den Porsche 911 RSR #92 vom Porsche Team Manthey (D) mit Marco Holzer (D), Frédéric Makowiecki (F) und Richard Lietz (GB) – (Gesamtplatz 7). Fotos: Dirk Birkenstock [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

 

#51_bruni_vilander
Von der Pole aus gestartet, der Ferrari F458 Italia #51 vom Team AF Corse (I) mit Gianmaria Bruni (I) und Toni Vilander (SF) kam nur auf Platz 4 (10.) ins Ziel

 

Silverstone (GB): Vom Start weg kann der Polesetter, der Ferrari F458 Italia mit Bruni zunächst die Führung vor den beiden Manthey-Porsche 911 RSR behaupten, aber schon nach etwa 20 Minuten übernimmt Nick Tandy in der #91 die Führung. Nach weiteren 5 Minuten geht auch die #92 an dem Ferrari vorbei um nach weiteren 25 Minuten sogar die Führung zu übernehmen.

 

#71_rigon_calado
Ferrari F458 Italia #71vom Team AF Corse (I) mit Davide Ringon (I) und James Calado (GB) 

 

Der Ferrari #71 liegt nach 50 Minuten auf Platz 2 hinter dem Porsche 911 #92. Ständig wechselt die Reihefolge der ersten vier zwischen der #51, #71, #91 und #92. Nach ca. 1½ Stunden führt wieder der Manthey-Porsche #91, dann beginnt der Regen. Nach zwei Stunden führen wieder beide 911er. Nach 2½ Stunden muss der Manthey-Porsche #91 eine Stop&Go-Strafe wegen Überholens unter gelber Flagge absitzen.

15:45 Uhr: Es führen wieder die Porsche 911 RSR vom Team Manthey in der Reihenfolge #91 6 Sekunden vor #92 und 10 Sekunden vor dem Ferrari #51

 

 

#97_turner_muecke
Aston Martin Vantage V8 #97 vom Team Aston Martin Racing (GB) mit Stefan Mücke (D) und Darren Turner (GB) – auch er muss nach etwa vier Stunden Renndauer zu einer Stop&Go-Strafe wegen Überholens unter gelber Flagge

 

#91_pilet_bergmeister_tandy
Der Porsche 911 RSR #91 vom Porsche Team Manthey (D) mit Patrick Pilet (F), Jörg Bergmeister (D) und Nick Tandy (GB) sorgt mit Platz 2 (8.) und nur 40 Sekunden Rückstand für den Doppelsieg von Porsche

Auf Platz 3 (9.) kommt der Aston Martin Vantage mit Turner und Mücke ins Ziel, etwa 40 Sekunden hinter dem Zweitplazierten. Etwa 30 Sekunden dahinter kommen Bruni und Vilander in ihrem Ferrari F458 als 4. (10.) ins Ziel und mit 1 Runde Rückstand ihre Teamkollegen Rigon und Calado in der #71. Auf Platz 5 (11.).

 

#52_griffin_patente
Der Ferrari F458 Italia # 52 vom Team RAM Racing (GB) mit Matt Griffin (IRL) und Alavaro Parente (P) kommen als 6. der LMGTE Pro ins Ziel (Gesamt 12.)

 

#99_macdowall_oyoung_rees
Platz 7 in dieser Kategorie und gesamt 14. wird der Aston Martin Vantage V8 #97 vom Team Aston Martin Racing (GB) mit Alex MacDowall (GB), Darryl O’Young (HK) und Fernando Rees (BRA)

 

 

 

 

LMGTE Am

Doppelsieg für die drei Dänen im Aston Martin vor einem Ferrari 

#95_poulsen_thiim_heinemeir-hansson
Sieger im Aston Martin Vantage V8 #95 vom Team Aston Martin Racing (GB) werden Nicki Thiim, Kristian Poulsen und David Heinemeier Hansson (alle DK)

 

#81_wyatt_rugolo_bird
Polesetter: Ferrari F458 Italia #81 vom Team AF Corse (I) mit Stephen Wyatt (AUS), Michele Rugolo (I) und Sam Bird (GB)

Silverstone (GB): Vom Start weg geht der Ferrari F458 Italia #81 von der Pole aus gestartet als Führender in das Rennen vor dem Zweitschnellsten des Trainings, dem Aston Martin #98 und einem weiteren Ferrari F458 #61. Nach 21 Minuten kann der Porsche 911 #88 Platz 3 übernehmen. Kurz darauf geht der Führende Ferrari #81 in die Box, der Aston Martin #98 übernimmt die Führung.

 

#61_perez-companc_cioci_venturi
Ferrari F458 Italia #61 vom Team AF Corse (I) mit Luis Perez-Companc (ARG), Marco Cioci (I) und Mirko Venturi (I)

 

#88_ried_bachler_al-qubaisi
Porsche 911 RSR # 88 vom Team Prospeed Competition (B) mit Christian Ried (D), Klaus Bachler (A) und Khaled Al Qubaisi (UAE)

 

#75_perrodo_collard_vaxiviere
Der Porsche 911 RSR #75 vom Team Prospeed Competition (B) mit François Perrodo (F), Emmanuel Collard (F) und Matthieu Vaxivière (F) muss für eine Stop&Go-Strafe 1 Minute die Box – nach 2/3 der Renndauer fällt der Porsche aus

13:22 Uhr: Drei Ferrari F458 führen die Kategorie der LMGTE Am Fahrzeuge an, die #61 führt vor der #90 und der #53 – aber auch in dieser LMGTE-Kategorie wechselt die Führung ständig. Es muss wohl an dem Regen und der schlechten Sicht liegen, dass es auch hier zu einigen Ermittlungen und Strafen für das Überholen unter „Gelber Flagge“ kommt.

   

#53_mowlem_patterson_collins
Der Ferrari F458 Italia #53 vom Team RAM Racing (GB) mit Mark Patterson (USA), Johnny Mowlem (GB) und Ben Collins (GB) mit Mark Patterson am Lenkrad übernimmt nach 2:26 Std. die Führung in der LMGTE fällt aber nach einem Ausrutscher auf Platz 6 zurück

Während des Nachtankens in der Boxengasse fängt der Ferrari F458 #61 Feuer, das kann aber direkt gelöscht werden.

 

#98_lamy_dalla-lana_nygaard
Der Aston Martin Vantage V8 #98 vom Team Aston Martin Racing (GB) mit Paul Dalla Lana (CAN), Pedro Lamy (P) und Christopher Nygaard (DK) übernimmt zur Hälfte der Renndauer die Führung

 

 

#90_potolicchio_roda_ruberti
Der Ferrari F458 Italia #90 vom Team 8 Star Motorsports (USA) mit Vicente Potolicchio (YV), Gianluca Roda (I) und Paolo Ruberti (I) fällt schon nach nur 49 gefahrenen Runden aus 

Nach 5:25 gefahrenen Stunden überqueren die drei Dänen in ihrem Aston als erste in der LMGTE Am (und 15. gesamt) die Ziellinie vor dem Aston Martin #98 (16.). Dritter (17.) wird der Ferrari F458 #81. Der belgische Porsche #88 als vierter (18.) vor den nächsten Ferraris #53 (19.) und #61 (20.)

 

 
Die nächste Runde der FIA World Endurance Championship 2014

wird auf der Rennstrecke in Spa Francorchamps in Belgien am 2. und 3. Mai zur traditionellen Generalprobe für die 24 Stunden von Le Mans im Juni sein. Motorsport.NEWS-on-Tour.de wird auch dort wieder live vor Ort sein um für euch zu berichten.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1814 · 07 3 · # Samstag, 16. Dezember 2017