Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

kimgloss_ntoi_kimdebkowski
Für viele ist der Horror-Crash den die DSDS Sängerin Kim Gloss (21) im Herbst 2013 mit ihrem BMW X5 verursachte längst vergessen. Die Sängerin fuhr frontal in einen entgegenkommenden Bus. Auf dem Rücksitz saß ihre DSDS Kollegin Ines Redjeb (26) und erlitt schwere Kopfverletzungen! Bis heute hat Redjeb mit den Folgen des Unfalls schwer zu kämpfen. Grund genug für die Staatsanwaltschaft Kim Debkowski, wie “Kim Gloss” mit bürgerlichem Namen heißt, jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung anzuklagen, berichtet BILD+.  Der schwere Unfall ereignete sich am 26. September 2013. Debkowski kann sich kaum an den Unfall erinnern. “Es fühlte sich an, als wären wir gegen eine Wand gefahren”, schilderte sie den Unfall. Sie kam selbst nur mit leichten Blessuren davon. Ihre DSDS-Freundin Redjeb hatte weniger Glück. Die 26-jährige wurde vom einem Koffer erfasst und erlitt eine frontale Schädelbasisfraktur, einen Augenhöhlen-, Nasenbein- und Tränenbeinbruch, einen Kieferhöhlenbruch, sowie einige lockere Zähne. Sie lag sogar nach der Not-Op im künstlichen Koma!  Das juristische Nachspiel folgt nun prompt… Archivfoto: Wolfgang Sasse[ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de

Hamburg – Am 22. April erhob die Staatsanwaltschaft Hamburg Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung, sagte Staatsanwältin Nana Frombach gegenüber der BILD. Der Prozess kann ich vier bis sechs Wochen starten. Wie BILD berichtet könnte die junge Mutter Kim Gloss im schlimmsten Fall eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bekommen. Debkowski: „Ich hoffe, das Strafmaß fällt nicht allzu hoch aus. Ich war halt schuld. Es tut mir alles sehr leid, aber was passiert ist, kann ich nicht mehr rückgängig machen“

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2293 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017