Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Helmut BathenKöln – Seit dem 03. Dezember 2008 übt Helmut Bathen (einst engagierter Geschäftsführer der ÖTV Kreisverwaltung Neuss / Grevenbroich und ehemaliger gewählter Betriebsrat der Gewerkschaft Verdi in Düsseldorf) die Funktion als Pressewart im Handballkreis Köln/Rheinberg nicht mehr aus.

In der Pressemitteilung von Helmut Bathen (Foto rechts: H. Jazyk)  an die Medien heißt es: „Wer künftig diese Funktion als Pressewart/in ausüben wird, entzieht sich meiner Kenntnis. Auskünfte darüber kann Ihnen sicherlich der Vorsitzende des HK Köln/Rheinberg erteilen. Kontaktdaten sind Ihnen bekannt. Für die bisherige vertrauensvolle Zusammenarbeit miteinander möchte ich mich Ihnen recht herzlich bedanken.“

 

Bathen unterstreicht im Abschluss der Pressemitteilung ganz klar: „Da ich im Handballkreis noch weitere Funktionen innehabe, zum Beispiel die Leitung des Schiedsrichter Förderkader (FöKa), werde ich sie künftig in Angelegenheiten des FöKa natürlich weiterhin informieren.“

 

Auf Nachfrage von Handball.NEWS-on-Tour.de erklärte uns Helmut Bathen: „Im Interesse unserer Kreis-Handballer und Handballerinnen, möchte ich nicht noch Öl ins Feuer gießen, deshalb zu meinen Beweggründen nur soviel: Die ehemals brachliegende Pressearbeit wurde von mir mit Herzblut völlig neu belebt. Diese Neubelebung mit z. T. völlig neuen Mitteln und Wegen erzeugt mitunter „Futterneid“.

 

Wenn dann noch dazu kommt, dass mir seitens von Vorstandsmitgliedern nicht das nötige Vertrauen entgegen gebracht wird, dann hört man besser auf und widmet sich anderen Dingen. Kurz und bündig auf den Punkt gebracht: Die Vertrauensbasis für die Arbeit als Pressewart war einfach nicht mehr gegeben, deshalb ist das Kapitel Pressewart für mich nun abgeschlossen“.

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1883 · 07 2 · # Donnerstag, 7. Dezember 2017