Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

St. Pauli – Tatzeit: 03.03.07, gegen 10:40 Uhr. Tatort: Hmb.-St. Pauli, Gerhardstraße. Die Polizei Hamburg fahndet nach einem 40-jährigen Deutschen und zwei weiteren noch unbekannten Männern, die verdächtigt werden, am Samstag in einem Lokal einen 35-jährigen Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt zu haben.

 

Ein zweiter Geschädigter (39) erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Geschädigten gerieten mit den drei Tatverdächtigen in einen zunächst verbalen Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der 35-jährige Geschädigte durch Messerstiche in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Dem 39-jährigen Geschädigten wurde eine Flasche auf den Kopf geschlagen, wodurch er eine Platzwunde erlitt. Die Tätergruppe flüchtete anschließend über die Friedrichstraße in Richtung Davidstraße. Die Sofortfahndung führte nicht zur Festnahme des Täter.

 

Die Mordkommission (LKA 41) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 35-jährige Geschädigte musste notoperiert werden. Inzwischen hat sich sein Zustand stabilisiert. Der 39-Jährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die drei Täter haben Glatzen, sind 175-185 cm groß und haben alle eine kräftige Figur. Zwei der Männer trugen dunkle Jacken, einer war mit einem T-Shirt bekleidet. Die Täter wurden von einer Frau begleitet, von der folgende Beschreibung vorliegt:

 

  • ca. 24 Jahre alt
  • dunkelhäutig
  • lange, schwarze Haare
  • helle Jacke

 

Errmittlungen der Mordkommission ergaben inzwischen Hinweise auf die Identität eines der Tatverdächtigen. Der Aufenthaltsort des 40-jährigen Deutschen ist zurzeit unbekannt. Nach ihm wird gefahndet. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Hinweise zu den Tätern nimmt das Landeskriminalamt unter Tel.: 4286-56789 entgegen.

 

Quelle: Polizei Hamburg

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1203 · 07 2 · # Montag, 18. Dezember 2017