Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

ntoi_schnee_verkehrsunfaelle_winter_polizeibericht_oberberg_bergneustadt
Zahlreiche Unfälle im Berufsverkehr am Freitagmorgen. Im Oberbergischen Kreis sorgten am Freitag (30.01.2015) Schneefall und überfrierende Nässe kreisweit für glatte Straßen. Besonders häufig knallte es auf oberbergischen Straßen zwischen 4:30 Uhr und 11 Uhr. Die Polizei verzeichnete insgesamt 24 Unfälle, wobei es überwiegend bei Blechschäden blieb. Foto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Rein kommerzielle Fotoanfragen gerne erwünscht 0171-6888777 oder cs@ntoi.de 

 

  • In Reichshof-Volkenrath kam es um 7:45 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Ein 21-jähriger Reichshofer befuhr die Volkenrather Straße aus Wehnrath kommend in Richtung Volkenrath. Auf der winterglatten Straße verlor er in einer langgezogenen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit dem Pkw eines 39-jährigen Wiehlers zusammen. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den beiden Pkw entstand leichter Sachschaden.
  • An einem Baum endete um 10:10 Uhr die Fahrt einer 19-Jährigen. Auf winterglatten Straßen in Nümbrecht – Malzhagen verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und rutschte gegen einen Baum. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An ihrem Pkw entstand leichter Sachschaden. 

  • Ein 78-jähriger Hückeswagener ist heute morgen bei einem Verkehrsunfall in Hückeswagen schwer verletzt worden. Der 78-Jährige befand sich zur Unfallzeit auf der Blumenstraße und war dabei, den Schnee zu räumen. Ein 77-Jähriger beabsichtigte rückwärts aus seiner Garagenausfahrt zu fahren und fuhr gegen den Fußgänger. Dieser musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 
  • In Gummersbach – Hunstig hatte sich um 9:10 Uhr auf der Hunstiger Straße ein 40-Tonner festgefahren. Der Auflieger drohte eine Böschung hinunter zu rutschen und auf das Dach einer darunter befindlichen Halle zu stürzen. Die Feuerwehr sicherte die Gefahrenstelle. Ein Kran kümmerte sich um die Bergung des Lkw. Die Hunstiger Straße musste für die Zeit der Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden.

 

Weiterhin kam es kreisweit zu zahlreichen Verkehrsbeeinträchtigungen durch querstehende Pkw / Lkw oder Fahrzeuge, die in den Straßengraben gerutscht sind…

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1669 · 07 2 · # Sonntag, 17. Dezember 2017