Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

 

Stromberg schlägt sprüchemäßig wieder voll zu! ´Sex ist wie Olympia – Dabei sein ist alles!´

ntoi-chris-stromberg.jpg
NEWS-on-Tour.de Teamleader ´Der Sasse´ aka Christian Sasse (l.) traf “Stromberg” Darsteller Christoph Maria Herbst (r., diesmal ohne Bart)  [ Foto: Sylvia Bock / Fotoagentur NTOi.de ] Kommerzielle Fotoanfragen erwünscht 0171.6888777 oder cs@ntoi.de

 

Köln – Bernd Stromberg, er ist wieder da!!! Der “schlimmste Chef aller Zeiten”  zeigt  in   “Stromberg” ab sofort wieder jedem Montag ab 22:44 Uhr  auf ProSieben, wie man eine Abteilung richtig  “führt”.

 

Stromberg lässt sich in Folge zwei auf ein Verhältnis mit einer Mitarbeiterin ein. Er soll langjährige Mitarbeiter der CAPITOL ehren, eine Aufgabe, die wie für ihn geschaffen scheint. Während er sich darauf vorbereitet, versucht er weiterhin sein Glück bei Kollegin Jennifer (Milena Dreißig), macht aber eher eine Zwischenlandung bei der unscheinbaren Mitarbeiterin Nicole (Angelika Richter). Dass sie auf ihn steht, findet Stromberg allerdings eher peinlich und tut alles, damit das nicht publik wird. Aber was bleibt unter Arbeitskollegen schon lange geheim? Auch Ulfs (Oliver K. Wnuk) Interesse an Jennifer kommt Tanja (Diana Staehly) zu Ohren, während Ernie (Bjarne I. Mädel) die gesamte Abteilung an seiner Trauer um seine Mutter teilhaben lässt …

 

Freuen Sie sich auf “Strombergs” Sprüche wie diese…

  • “Sex ist wie Olympia: Dabei sein ist alles!”
  • “Jeder Mann lebt ohne Frauen besser. Ganz klar. Außer vielleicht n’ Gynäkologe.”
  • “Die fährt aber auch zum Lachen ins Ausland, oder? Trockenpflaume!
  • Da sind die jungen Dinger schon … Ich sag immer, Du musst die Weintraube vernaschen, bevor sie ne Rosine wird” .
  • Ich bin ja frauentechnisch wieder unterwegs, und diese jungen Dinger, da kann man nicht aus dem Bett rollen und sagen, Schatz, ich muss noch nach Hause zum Rasieren. Da muss man morgens auch noch mal ran!”
  • “Bei den Weibern ist es so wie bei den Hobbits. Am Ende geht’s immer um den Ring!”  
  • “Unsereinem geht’s erst mal um Spaß und so weiter, die Weiber suchen gleich was zum Heiraten. Schrecklich. Egal, ob Supermodel oder ob die aussehen wie Dresden ’45, scheißegal, die denken gleich, komm, das ist was Festes, wir bauen ein Haus, wir pflanzen n’ Baum, die ganze Soße … Der Mann stammt vielleicht vom Affen ab, aber die Weiber garantiert von den Kletten!”  

 

Quelle:  ProSieben Television GmbH

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 7577 · 07 5 · # Montag, 18. Dezember 2017