Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Gummersbach – In der Nacht auf den 24.12.08 zog die Polizei drei Autofahrer aus dem Verkehr. Schon am Abend des 23.12., um 19.05 Uhr, musste ein 21-jähriger BMW-Fahrer eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Kölner Straße in Gummersbach-Derschlag schlug der Drogentest positiv auf Amphetamine an.

 

Am frühen Morgen des 24.12., um 04.35 Uhr, war die nächste Blutprobe fällig. Diesmal erwischte es einen 21-jährigen Opel-Fahrer. Der Lindlarer befuhr die Friedrichsthaler Straße in Gummersbach-Niederseßmar. Aufgrund seiner zügigen Fahrweise machte er auf sich aufmerksam. Den Alkoholtest beatmete der Opel-Fahrer mit 1,28 Promille. Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Verfahren ein.

 

Den Dritten im Bunde erwischten die Beamten um 08.20 Uhr auf der Hagener Straße in Gummersbach-Dümmlinghausen. Der 42-jährige Honda-Fahrer pustete 1,0 Promille in das Alkotestgerät. Über einen Führerschein verfügte er nach eigenen Angaben seit Februar 2007 nicht mehr.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1179 · 07 3 · # Mittwoch, 6. Dezember 2017