Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

polizei-01.gif   Kreispolizeibehörde Gummersbach  

1. Waldbröl, Serieneinbrecher in Haft 

17 Einbrüche in Waldbröl und Morsbach in der Zeit vom 20. August bis zum 04. September hatten das Sicherheitsgefühl der Bürger im Oberbergischen Südkreis erheblich beeinträchtigt. Die zunächst unbekannten Täter waren in Firmen und Discounter eingedrungen und hatten unter anderem Bargeld, Reifen, Computer und Autozubehör gestohlen.

Die intensive Zusammenarbeit von Wache und Kommissariat führte zu einem schnellen Fahndungserfolg. Gestern ging einer der dringend Tatverdächtigen, ein 20-jähriger Heranwachsender aus Reichshof, in Untersuchungshaft. Der mutmaßliche 17-jährige Mittäter aus Waldbröl blieb von der Haft verschont.

Die umfangreichen Ermittlungen werden fortgesetzt.

Aufgrund einer intensiven Fahndung und Observationen gerieten zunächst mehrere Personen in den Fokus der Fahnder. Schließlich konzentrierten sich die Beamten aufgrund verschiedener Ermittlungsansätze auf die beiden Tatverdächtigen, die dann am 06.09.2006 vorläufig festgenommen wurden. Mehrere Durchsuchungen führten im weiteren zur Auffindung von Reifen, Autoradios, Computern, Werkzeugen und Autozubehör. Einen Teil der Beute hatten die jungen Männer in einem Erddepot versteckt.

Sie räumten aufgrund der erdrückenden Beweislast in ihren Vernehmungen nicht nur die Einbrüche in Waldbröl und Morsbach, sondern auch Taten in Ruppichteroth ein. Sie waren dort in drei Discounter eingestiegen.  

 

2. Gummersbach, Einbruch in Werkstatt

In der Nacht zum 07.08.2006 drangen unbekannte Täter in eine Kfz-Werkstatt in Gummersbach, Industriestraße, ein. Sie schlugen die Scheibe eines Fensters ein und begaben sich anschließend in den Aufenthaltsraum und das Büro. Zur Zeit steht noch nicht fest, ob etwas gestohlen wurde.

Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Gummersbach, Tel.: 022618199-0.

 

3. Radevormwald, Radfahrer flüchtig

Gestern Abend, gegen 19:10 Uhr,  befand sich ein 90-jähriger Senior auf dem Gehweg der Bahnstraße, als er in Höhe des Rochollparks von einem unbekannten Fahrradfahrer angefahren wurde. Der 90-jährige stürzte zu Boden. Er erlitt leichte Verletzungen.

Der Fahrradfahrer hatte den Radweg von der Bahnhofstraße kommend in Richtung Krankenhausstraße befahren. Er half dem Senior auf die Beine, bevor er unerlaubt davon fuhr. Der Fahrradfahrer ist ca. 45 Jahre alt, hat rotes Haar und trug eine Brille.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Wipperfürth, Tel.: 021959152452.

 

4. Radevormwald, Schülerin angefahren

Gestern Mittag, gegen 12:45 Uhr, befuhr ein 30-jähriger Mann aus Wipperfürth mit einem Lkw-Kleintransporter die Uelfe-Wuppertal-Straße in Fahrtrichtung Dahlerau. Als er sich in Höhe der Bushaltestelle Dahlhausen-Brücke befand, lief ein 13-jähriges Mädchen vor dem stehenden Bus auf die Straße. Der 30-Jährige konnte trotz einer Lenkbewegung nach links und einer Vollbremsung den Zusammenstoß mit dem Kind nicht verhindern. Das Mädchen aus Radevormwald wurde zur ambulanten Behandlung einem nahegelegenen Krankenhaus zugeführt.

 

5. Hückeswagen, junger Mann durch Unfall leicht verletzt

Gestern Nachmittag, gegen 16:20 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Mann aus Wipperfürth mit seinem Kleinkraftrad die bevorrechtigte Peterstraße aus der Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Wipperfürth. Als er sich in Höhe der Einmündung zur Montanusstraße befand, kollidierte er mit dem Pkw einer 64-jährigen Frau aus Wermelskirchen, die von der Montanusstraße nach links auf die Peterstraße einbog. Der 26-jährige erlitt leichte Verletzung am Bein. Es entstand geringer Schaden.

 

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1235 · 07 2 · # Sonntag, 10. Dezember 2017