Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Engelskirchen, gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Köln und der Kreispolizeibehörde: Oberbergischer Kreis – In der Nacht zum 10.03.2007 kam es in Engelskirchen, Broicher Weg, zu einem Wohnhausbrand. Die Wohnungsinhaber erlitten leichte Rauchgasvergiftungen; die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 80.000 Euro. Brandermittler kamen zu dem Ergebnis, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden war. Nachbarn waren am Freitagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, zwei verdächtige Männer aufgefallen, die sich offensichtlich für das Haus interessiert hatten.

 

obk-ph-hefler01.gifDie Polizei schließt nicht aus, dass diese Personen mit dem Brand im Zusammenhang stehen. Die visuelle Fahndungshilfe des LKA Düsseldorf erstellte aufgrund von Zeugenaussagen Phantombilder von den verdächtigen Männern.

Sie werden wie folgt beschrieben: Einer ist mindestens 1,85 m groß, hat eine schlanke Statur und eine auffällig große krumme „Zinkernase“. Er trug eine eng anliegende Strickmütze, auch als DJ-Ötzi-Mütze bekannt, eine Skater Jeans mit einem Loch am linken Knie, auffällig weiße Turnschuhe mit einer breiten Lasche und breiten Schnürriemen, sowie eine schwarze Lederjacke.

 

obk-ph-hefler02.gifDer andere hat etwa dieselbe Größe und Statur und mittelbraunes Haar. Er hatte an der rechten Nasenspitze ein Piercing und einen von der Unterlippe bis unter das Kinn laufenden schmalen Bart.

Er war mit einer auffällig weißen, an den Oberarmen, am Schulteransatz und im Bereich der Brust mit roten Streifen abgesetzten Lederjacke, mit braunen Jeans und knöchelhohen Leinenschuhen, sowie mit einer grünen Schirmmütze mit weißem New-Yorker-Emblem bekleidet.  Beide dürften zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Hinweise bitte an das Kommissariat 11/31, Tel.: 022618199-0.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2562 · 07 2 · # Dienstag, 12. Dezember 2017