Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Urlauber auf Mallorca in den Rücken geschossen!

  • Machte Anwohner kurzen Prozess mit Wildpinklern?
  • Unglaubliche Reaktion der spanischen Behörden
  • Druck durch BKA lies Policia Local erwachen. Ermittlungen laufen…

policia_local_ntoi_guardia-civil_polizei_spanien_ballermann_palma-de-mallorca
Unglaublich was am Wochenende auf der schönen Sonneninsel Mallorca passierte! Angeschossen wurde eine Truppe Partytouristen auf dem Rückweg von einer Party! Die Fußballer wurden anscheint als Wildpinkler von einem BALLERMANN Geschoss in einer Seitenstraße nach einem Bierkönig Besuch getroffen und wurden verletzt! Die Story hört sich unglaublich an, wurde aber mittlerweile von mehreren seriösen Zeitungen und einem CDU Ratsmitglied aus Wesel bestätigt. In der Nacht auf Samstag 13.06.2015 wurden zwei Fußball Kreisliga Spieler des Weseler SV offensichtlich von einem Luftgewehrschützen in einer Seitenstraße angeschossen und verletzt! In El Arenal sei es zu dem Vorfall gekommen, nachdem die drei Spieler sich gut angeheitert und laut grölend auf dem Rückweg ins Hotel machten und dabei durch die Straßen zogen. Die Blase drückte und man bog in eine Seitenstraße ab, um sich zu erleichtern. Dies gefiel anscheint einem Anwohner nicht so ganz und machte kurzen Prozess mit den Wildpinklern und schoss auf die drei Fussballer mit seinem “Ballermann“, vermutlich einem Luftgewehr. Der Torwart der Fußballer wurde in den Rücken getroffen, einer weitere Spieler nur gestreift und ein Schuss ging glücklicherweise in eine Hauswand. Das Team wollte doch nur den Aufstieg in die Kreisliga B feiern und wurde dabei Opfer des Schützen. WSV-Vorsitzender und Weseler CDU-Ratsmitglied Jürgen Lantermann, der mit dem Team bis Sonntagabend vor Ort war, ist geschockt über die Reaktion der Polizei. Die Policia Local wurde eingeschaltet, fühlte sich aber nicht so wirklich betroffen, als diese ausrücken sollte. Man sollte doch bitte ins 10 Kilometer entfernte Polizeipräsidium kommen. Ohne Auto?  Foto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

Palma de Mallorca – Lantermann, der selbst Polizist ist, war sauer über das Verhalten seiner “spanischen Kollegen”. Erst als Lantermann über seine heimischen Kollegen und das BKA Druck machte regte sich was und die spanischen Gesetzeshüter erschienen am Samstagnachmittag im Hotel. Sonntag ging es sogar mit einem Hotelangestellten, der als Dolmetscher fungierte, zum Tatort. Das Projektil das eine spanische Ärztin in der Nacht der Tat dem Torwart des Weseler SV aus dem Rücken entfernte, wollte die spanische Polizei nicht als Beweismittel mitnehmen. Die Ermittlungen dauern an. Die Sache verläuft sich nun sicherlich im Sand. Die Jungs hatten noch einmal Glück im Unglück.

Bei RP-Online ist nun ein Foto aufgetaucht das den Verletzten Torwart Marc Holzwart (21) mit seiner Schusswunde am Rücken zeigt.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1940 · 07 2 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017