Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Ründeroth: Heftiger Streit in Flüchtlingsheim in NRW!

  • Großes Polizeiaufgebot! Mindestens eine Person mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus
  • Laut Augenzeugen sollen bis zu 25 Personen an der “Schlägerei” beteiligt gewesen sein
  • Am Ende des Artikels sehen sie die “offizielle Pressemeldung der Polizei”
    +++ Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung dazu…
ruenderoth_messer-stecherei_ntoi_polizei_oberberg_asyl-fluechtlingsheim
Ein großes Polizeiaufgebot am Dienstagabend 29.09.2015 gegen 22 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft im nordrheinwestfälischen Ründeroth. Sieben Streifenwagenbesatzungen mussten eingreifen als es hier zu einer Auseinandersetzung zwischen den Flüchtlingen kam. Laut Augenzeugen sollen teilweise bis zu 25 Personen daran beteiligt gewesen sein. Die Polizei konnte die Situation beim Eintreffen unter Kontrolle bringen und nahm drei Personen in Gewahrsam. Mindestens eine Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. Er soll Stichverletzungen davon getragen haben. Der Augenzeuge berichtet von Messern. Letztendlich soll der Streit zwischen drei Personen Anstoß der Gelegenheit wegen Ruhestörung gewesen sein. Hier fühlte sich einer wegen des Lärms des anderen gestört. Danach kam es zu Auseinandersetzung an der sich auch weitere Personen aus dem Flüchtlingsheim beteiligten. Außerdem sollten die Beteiligten alkoholisiert gewesen sein. Die Polizei bestätigte das Streifenwagen regelmäßig Präsenz zeigen in der Unterkunft und das ein Sicherheitsdienst 24 Stunden für die Sicherheit auf dem Gelände zuständig ist. Eine Hausordnung verbietet Alkohol und Waffen, wie Messer! Doch hier scheint noch Aufklärungsbedarf zu bestehen. Quelle/Foto/Video: Sven Klawunder/Flying Media
 
 

+++ TV-Videobeitrag (01:38 Min)

 

Offizielle Mitteilung der Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis zu diesem “Vorfall”

Streit in Flüchtlingsunterkunft

Engelskirchen – In einer Notaufnahmeeinrichtung in Engelskirchen-Ründeroth ist es am Dienstagabend (29.9.) zu einem größeren Polizeieinsatz gekommen. Anlass waren Streitigkeiten zwischen mehreren Personen in der Unterkunft, wobei eine Person leicht verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen sind drei Asylsuchende aus Algerien alkoholisiert in die Notunterkunft zurückgekehrt. Dort kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung mit einem 27-Jährigen Mann aus Mali, der um Ruhe bat. Der Streit eskalierte zu einer Schlägerei, in deren Verlauf der 27-Jährige mit einem Stuhlbein und einem Rasiermesser leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort; sie nahmen die drei Störenfriede in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Monika Treutler

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4347 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017