Home / Überregional / (ü) Panorama / Spektakuläre und dramatische Kuhrettung! Vier Kühe in Güllegrube gestürzt. Freigesetztes Methangas erschwerte Rettungseinsatz

 

Spektakuläre und dramatische Kuhrettung!

  • Vier Kühe in Güllegrube in Kotthausen gestürzt
  • Feuerwehr Marienheide im Einsatz
  • Freigesetztes Methangas erschwerte Rettungseinsatz
  • Exklusives Video der Tierrettung mit O-Tönen online

kotthausen_01_feuerwehr-marienheide_kuh-rettung_ntoi_flying-media
Spektakuläre und dramatische Kuhrettung! Vier Kühe in Güllegrube gestürzt. Eine dramatische Tierrettung am frühen Morgen (Montag 30.11.2015) für die oberbergische Feuerwehr aus Marienheide. In Himmerkusen (bei Kotthausen / Gummersbach) stürzten gleich vier Kühe in eine Güllegrube. In hervorragender Zusammenarbeit mit Tierarzt und Landwirt konnten die Einsatzkräfte die Tiere nach über zwei Stunden befreien. Es scheint als seien alle Kühe mit leichten Blessuren davongekommen. Die Kuhretter der Feuerwehr und der Landwirt sind heilfroh! Fotos: Sven Klawunder [ Flying Media/Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

+++ Video: Dramatische Kuhrettung! 4 Kühe in Güllegrube gestürzt!

Die originale Einsatzmeldung der Kreisleitstelle Oberberg lautete:

Alarmzeit: 30.11.2015 – 07:26:28 Uhr
Markus Kollenberg
51709 Himmerkusen
Zum Schieferstein 11
PRES 4
Kühe im Güllekeller eingebrochen – FW, Tierarzt vor Ort – aufwendige Re
LST OBK

 

… weitere Bonusbilder vom Kuh Rettungseinsatz:

kotthausen_02_feuerwehr-marienheide_kuh-rettung_ntoi_flying-media
Erschwerte Einsatzbedingungen für die Feuerwehr Marienheide. Der Zugang zur Güllegrube in die, die vier Kühe hinabstürzten war nur ca. 1×1 Meter gross.

 

kotthausen_03_feuerwehr-marienheide_kuh-rettung_ntoi_flying-media
Es scheint als seien alle vier geretteten Kühe, darunter eine Trächtige mit Kalb im Bauch, mit lediglich leichten Blessuren davongekommen. Die Kuhretter der Feuerwehr und der Landwirt sind heilfroh!

 

kotthausen_04_feuerwehr-marienheide_kuh-rettung_ntoi_flying-media
Der Zugang zur Güllegrube erwies sich als tückisch. Unter Atemschutz mussten die Feuerwehrmänner aus Marienheide in die Güllegrube hinab, da Methangas den Einsatz erschwerte.

 

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1545 · 07 3 · # Mittwoch, 18. Januar 2017