Home / NEWS-Euregio.de / (eur) Aachen / Verdacht auf Sprengstoff! SEK der Polizei Köln durchsuchte Wohnung in Jülich

 

Verdacht auf Sprengstoff!

  • Spezialeinheiten der Polizei Köln durchsuchen Wohnung in Jülich mit Spezialeinheiten
  • Polizei Düren hatte „Hinweise auf eine Gefährdungslage“

polizei-ntoi
Die Staatsanwaltschaft Aachen und Polizei Köln geben bekannt: Spezialeinheiten der Polizei Köln haben in der Nacht zu Samstag (12. Dezember 2015) eine Wohnung in Jülich durchsucht. Ein Mann (36) und eine Frau (28) wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeipräsidium Aachen gebracht. Die Polizei Düren hatte Hinweise auf eine Gefährdungslage erlangt. Die derzeit grundsätzlich erhöhte Gefährdungslage machte es erforderlich, frühzeitig und konsequent den Gefahrenverdacht aufzuklären. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Aachen dauern an. Eine Terrorgefahr gab es nicht! Symbolfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

Laut dem „Generalanzeiger Bonn“ sind die beiden vorläufig festgenommen Personen inzwischen aber wieder auf freiem Fuß. Nach einem Zeugenhinweis stellte das Amtsgericht Aachen einen Durchsuchungsbeschluss für die verdächtige Wohnung aus. „Der Verdacht habe sich jedoch zunächst nicht bestätigt“, so ein Sprecher der Aachener Staatsanwaltschaft. Aufgrund der erhöhte Gefährdungslage ist es unerlässlich, frühzeitig und konsequent den Gefahrenverdacht aufzuklären, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei mit. 

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 740 · 07 3 · # Mittwoch, 18. Januar 2017