Home / Überregional / (ü) Polizeibericht / Tragödie an Weihnachten: Polizeibeamter verstirbt durch tödliche Stichverletzungen

 
Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedInPrint this pageEmail this to someone

Polizist verstirbt durch tödliche Stichverletzungen

  • Tödliche Tragödie an Weihnachten für Polizeibeamten (46)
  • Zugbegleiter eines Regionalexpresses forderte Hilfe bei einem Fahrgast

polizei-ntoi
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Limburg – Zweigstelle Wetzlar – und des Hessischen Landeskriminalamts Herborn: Nach einem Messerangriff auf zwei Polizeibeamte verstarb am Morgen des Heiligenabend 24.12.2015 am Herborner Bahnhof ein 46-jähriger Polizeibeamter. Sein 47-jähriger Kollege und der 27-jährige Angreifer erlitten schwere Verletzungen. Gegen 07.00 Uhr benötigte der Zugbegleiter eines Regionalexpresses Hilfe bei einem Fahrgast, der sich offensichtlich nicht kontrollieren lassen wollte. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen griff der Mann die beiden Polizisten unmittelbar an, nachdem sie den am Bahngleis stehenden Zug betraten. Die Polizisten versuchten den Angriff abzuwehren, hierbei kam auch eine Schusswaffe zum Einsatz. Der 46-Jährige Polizist erlitt tödliche Stichverletzungen. Sein 47-jähriger Kollege und der 27-jährige Angreifer werden derzeit mit schweren Verletzungen in Krankenhäusern behandelt. Der Angreifer ist Deutscher und stammt aus dem Lahn-Dill-Kreis. Die Staatsanwaltschaft und das Hessische Landeskriminalamt haben die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Hessisches Landeskriminalamt

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 700 · 07 2 · # Freitag, 24. März 2017