Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Alsdorf – Ein 13-Jähriger ist am Montagmittag auf dem Schulweg in Mariadorf ausgeraubt worden. Die Mutter des Jungen erstattete wegen Raubes jetzt eine Strafanzeige bei der Polizei. Täter offenbar zwei Mädchen im Alter von 14 und 16 Jahren und ein Junge, 13 Jahre alt. Auf dem Nachhauseweg hatten die beiden Mädchen den Jungen aufgefordert, stehen zu bleiben. Gemeinsam mit dem 13-jährigen Mittäter forderten sie den Schüler auf, sein Geld herauszurücken.

 

Als er sich weigerte, nahm der Junge ihn in den Schwitzkasten. Die Mädchen kratzten mit ihren Fingernägeln in die Faust, in der ihr Opfer einen Geldschein hielt. Nach Angaben des Schülers bei der Polizei tat ihm dies sehr weh, seine Hand blutete. Er öffnete die Hand. Die Mädchen nahmen ihm das Geld, einen fünf – Euro – Schein ab. Als man das Geld erbeutet hatte, schubste man ihn noch gegen einen Zaun und ließ von ihm ab. Der Junge offenbarte sich später seinen Eltern. Der polizeilich nicht unbekannte 13-Jährige hat sich zwischenzeitlich bei dem Opfer entschuldigt. Die 14-Jährige dagegen habe nach Angaben des Opfers mit Schlägen gedroht, wenn er zur Polizei gehe.

 

Quelle: Polizei Aaachen

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1202 · 07 3 · # Mittwoch, 13. Dezember 2017