Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

tv_klein_wiedenest_panthers_logo_500px.jpg

Osnabrück/Oberberg (Von Uwe Kögler) – Wieder nur mit einer Rumpftruppe von sechs SpielerInnen reisten die Rollstuhlbasketballer des TV Kleinwiedenest zu ihrem letztem Saisonspiel gegen den bislang verlustpunktfreien direkten Rivalen im Kampf um den Aufstieg aus Osnabrück. Und das spiel lief auch dementsprechend: von Anbeginn weg zogen die Gegner den Panthern davon, übten viel Druck auf die Panther aus und verwandelten ihre Korbchancen sicher, folgerichtig führten die Osnabrücker nach dem ersten Spielviertel mit 17-9.

 

Nach einer Umstellung in der Viertelpause kämpftern sich die Panther wieder bis auf 17-19 heran, nur um das Gewonnene direkt bis zur Halbzeitpause wieder herzugeben, Halbzeitstand 33-21 für Osnabrück. Die zweite spielhälfte verlief so ähnlich: kaum hatte Kleinwiedenest den Rückstand abgeschmolzen legte der Gegner erneut vor und das Spiel ging über 36-43 nach dem dritten Viertel letztlich mit 47-57 an Osnabrück – eine zwar verdiente, aber nicht notwendige Niederlage für die Panther, die in Bestbesetzung bestimmt eine andere Partie geboten hätten.

 

Dies war nun das letzte Saisonspiel für Kleinwiedenest, das nun zwar mit 22-6 Punkten noch Tabellenführer ist, jedoch theoretisch noch vom heutigen Gegner sowie der Mannschaft aus Duisburg abgefangen werden kann. Den Panthern bleibt nun nur noch warten und hoffen bis ende April, bis die komplette Saison gespielt ist, um zu erfahren, was aus ihrem Projekt Aufstieg geworden ist.

 

Für den TVKW spielten:

  • Frank Baldus (4 Punkte)
  • Uwe Kögler (4)
  • Wolfgang Niggemann (2)
  • Tanja Poeschl (2)
  • Ronald Röttel (32)
  • Markus Schulz (6)

 

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2117 · 07 3 · # Montag, 11. Dezember 2017