urlaub2007.jpg

 

Auch in diesem Jahr ist die Kaufkraft des Euro je nach Reiseland wieder sehr unterschiedlich. Urlauber in Osteuropa profitieren von einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. In Polen beispielsweise zahlt man einen Euro für Waren und Dienstleistungen, die in Deutschland etwa 1,25 Euro kosten. Auch die baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland bieten einen merklichen Kaufkraftvorteil. Zur Ermittlung des Urlauber-Euro vergleicht man die Kaufkraft des Euro im Inland mit seiner Kaufkraft im Ausland. Dabei werden das unterschiedliche Preisniveau und beim Umtausch in andere Währungen zudem der Wechselkurs berücksichtigt..

 

Quelle: Bundesverband deutscher Banken

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1187 · 07 2 · # Sonntag, 22. April 2018