PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD48c2NyaXB0PiAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHsgZ29vZ2xlX2FkX2NsaWVudDogImNhLXB1Yi02NDA3MDE4MDY4ODMzMjYxIiwgZW5hYmxlX3BhZ2VfbGV2ZWxfYWRzOiB0cnVlICB9KTsgPC9zY3JpcHQ+
PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD48aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6YmxvY2siICBkYXRhLWFkLWNsaWVudD0iY2EtcHViLTY0MDcwMTgwNjg4MzMyNjEiICBkYXRhLWFkLXNsb3Q9IjkzMzc5MDkxMTAiICBkYXRhLWFkLWZvcm1hdD0iYXV0byI+PC9pbnM+PHNjcmlwdD4oYWRzYnlnb29nbGUgPSB3aW5kb3cuYWRzYnlnb29nbGUgfHwgW10pLnB1c2goe30pOzwvc2NyaXB0Pg==
 
PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD48c2NyaXB0PiAgICAgKGFkc2J5Z29vZ2xlID0gd2luZG93LmFkc2J5Z29vZ2xlIHx8IFtdKS5wdXNoKHsgICAgICAgICAgZ29vZ2xlX2FkX2NsaWVudDogImNhLXB1Yi02NDA3MDE4MDY4ODMzMjYxIiwgICAgICAgICAgZW5hYmxlX3BhZ2VfbGV2ZWxfYWRzOiB0cnVlLCAgICBvdmVybGF5czoge2JvdHRvbTogdHJ1ZX0gICAgIH0pOw==

.


Gegen 0.30 Uhr hielten sich etwa 2.000 Menschen im Bereich des Rheingartens auf. Als Feuerwerkskörper in der Menschenmenge gezündet wurden und sich Personen gegenseitig mit Raketen beschossen griffen Einsatzkräfte umgehend ein. Nachdem die Beamten eine Grünfläche geräumt hatten, war die Situation sogleich beruhigt.

Gegen 0.50 Uhr mussten über ein Dutzend Streifenteams zu einer Auseinandersetzung vor einer Bar in Köln-Bayental ausrücken. Dort hatten etwa 30 Personen versucht in das Lokal zu gelangen um an einer Feier teilzunehmen. Da der Schankraum zu diesem Zeitpunkt jedoch voll besetzt war, wurde die Gruppe von Angestellten abgewiesen. Einsatzkräfte hatten die Lage schnell unter Kontrolle und erteilten den Störern Platzverweise. Die Beamten nahmen zwei Männer in Gewahrsam, da sie den Platzverweis nicht befolgten. Der Veranstalter beendete in eigener Verantwortung die Feier. Aus der sich entfernenden Gruppe wurde ein Stein in Richtung eines KVB-Busses geworfen, der dadurch beschädigt wurde. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.


Bilanz Stadt Köln: Oberbürgermeisterin Henriette Reker (Foto: Sabine Hoffmann) hat sich am Neujahrvormittag bei allen Akteuren, die am gestrigen Abend und in der Neujahrsnacht dazu beigetragen haben, dass in der Kölner Innenstadt wieder friedliche und sicher gefeiert werden konnte, für ihr Engagement bedankt: “Das seit Monaten entwickelte Konzept von Stadt Köln und Polizeibehörden hat gegriffen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass auf dem Roncalliplatz und in der Altstadt wieder viele Kölnerinnen und Kölner sowie Besucher aller Generationen zu sehen waren, die im vergangenen Jahr den Platz noch gemieden haben. Ich habe viele positive Reaktionen auf die Lichtinstallation und die musikalischen Beiträge bekommen.”

Bis in die frühen Morgenstunden des 1. Januar 2018 waren insgesamt rund 1.090 Kräfte für die Stadt Köln im Silvesterdienst im Einsatz. Neben 500 Feuerwehrleuten waren 400 Beschäftigte privater Sicherheitsunternehmen im Einsatz. Dazu kamen weitere 170 Kräfte aus dem Ordnungsamt, die im Außendienst, im Koordinierungsstab und als Beraterinnen und Berater an den Info-Points gearbeitet haben. Schließlich waren auch 20 Streetworkerinnen und Streetworker des Jugendamtes unterwegs. Unter der Leitung der Stadt Köln tagte permanent der Koordinierungsstab im Rathaus.

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 

PHNjcmlwdCBhc3luYyBzcmM9Ii8vcGFnZWFkMi5nb29nbGVzeW5kaWNhdGlvbi5jb20vcGFnZWFkL2pzL2Fkc2J5Z29vZ2xlLmpzIj48L3NjcmlwdD48IS0tIE5FV1Mtb24tVG91ciBDb250ZW50ZW1wZmVobHVuZyAtLT48aW5zIGNsYXNzPSJhZHNieWdvb2dsZSIgICAgIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OmJsb2NrIiAgICAgZGF0YS1hZC1jbGllbnQ9ImNhLXB1Yi02NDA3MDE4MDY4ODMzMjYxIiAgICAgZGF0YS1hZC1zbG90PSI5MTM0MzIxOTE5IiAgICAgZGF0YS1hZC1mb3JtYXQ9ImF1dG9yZWxheGVkIj48L2lucz48c2NyaXB0PihhZHNieWdvb2dsZSA9IHdpbmRvdy5hZHNieWdvb2dsZSB8fCBbXSkucHVzaCh7fSk7PC9zY3JpcHQ+



PCEtLSBwbGlzdGEgd3AgVmVyc2lvbiAxLjUuMTAgLS0+PGRpdiBkYXRhLXdpZGdldD0icGxpc3RhX3dpZGdldF9zdGFuZGFyZF8xIj48L2Rpdj4KCQkJCQkKPHNjcmlwdCB0eXBlPSJ0ZXh0L2phdmFzY3JpcHQiPgooZnVuY3Rpb24oYyl7dmFyIGcscz0nc2NyaXB0Jyx3PXdpbmRvdyxuPWMubmFtZXx8J1BMSVNUQSc7aWYoIXdbbl0pe3dbbl09YztnPXcuZG9jdW1lbnQuZ2V0RWxlbWVudHNCeVRhZ05hbWUocylbMF07cz13LmRvY3VtZW50LmNyZWF0ZUVsZW1lbnQocyk7cy5hc3luYz10cnVlO3MudHlwZT0ndGV4dC9qYXZhc2NyaXB0JztzLnNyYz0ody5sb2NhdGlvbi5wcm90b2NvbD09PSdodHRwczonPydodHRwczonOidodHRwOicpKycvL3N0YXRpYycrKGMub3JpZ2luPyctJytjLm9yaWdpbjonJykrJy5wbGlzdGEuY29tL2FzeW5jJysoYy5uYW1lPycvJytjLm5hbWU6JycpKycuanMnO2cucGFyZW50Tm9kZS5pbnNlcnRCZWZvcmUocyxnKTt9Cn0oewogICAgInB1YmxpY2tleSI6ICIwYzY3MTIwNmJkY2UyNGJhNGRkOTBlODEiLAoJIml0ZW0iOiB7Im9iamVjdGlkIjoxMTczMjAsInRpdGxlIjoiMjA1IFN0cmFmYW56ZWlnZW4hIEJpbGFueiBTaWx2ZXN0ZXJlaW5zXHUwMGU0dHplIGRlciBTdGFkdCBLXHUwMGY2bG4sIEJ1bmRlc3BvbGl6ZWkgdW5kIFBvbGl6ZWkgS1x1MDBmNmxuISBWaWVyIFN0cmFmdFx1MDBlNHRlciBmZXN0Z2Vub21tZW4iLCJ0ZXh0IjoiXHJcbiBFcnN0ZSBnZW1laW5zYW1lIEVpbnNhdHpiaWxhbnogdm9uIEJ1bmRlc3BvbGl6ZWksIFN0YWR0IEtcdTAwZjZsbiB1bmQgUG9saXplaSBLXHUwMGY2bG4genVtIFNpbHZlc3RlcmVpbnNhdHouXHUwMGEwR2VtZWluc2FtIGFiZ2VzdGltbXRlIEVpbnNhdHprb256ZXB0ZSBkZXIgU2ljaGVyaGVpdHNwYXJ0bmVyIHplaWd0ZW4gV2lya3VuZy5cdTAwYTBJbnNnZXNhbXQgenVmcmllZGVuIG1pdCBkZW0gRWluc2F0enZlcmxhdWYgZGVyIFNpbHZlc3Rlcm5hY2h0IHplaWd0ZW4gIiwidXJsIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5uZXdzLW9uLXRvdXIuZGVcLzExNzMyMFwvMjA1LXN0cmFmYW56ZWlnZW4tYmlsYW56LXNpbHZlc3RlcmVpbnNhZXR6ZS1kZXItc3RhZHQta29lbG4tYnVuZGVzcG9saXplaS11bmQtcG9saXplaS1rb2Vsbi12aWVyLXN0cmFmdGFldGVyLWZlc3RnZW5vbW1lblwvIiwiaW1nIjoiaHR0cHM6XC9cL3d3dy5uZXdzLW9uLXRvdXIuZGVcL3dwLWNvbnRlbnRcL3VwbG9hZHNcLzIwMTVcLzA1XC9idW5kZXNwb2xpemVpX250b2lfcG9saXplaV9kaWVuc3RmYWhyemV1Z19laW5zYXR6LTUwMHgzNDAuanBnIiwiY2F0ZWdvcnkiOiJORVdTLUtvZWxuLmRlLFx1MDBkY2JlcnJlZ2lvbmFsIiwicHVibGlzaGVkX2F0IjoxNTE0ODMyMjI1LCJ1cGRhdGVkX2F0IjoxNTE0ODMzNjAyfQp9KSk7Cjwvc2NyaXB0Pgo=


06 2267 · 07 3 · # Montag, 15. Juli 2019