Nach zwei Wochen Pause und intensiver Vorbereitung bestreitet der VfL Gummersbach am kommenden Sonntag 04.03.2018 um 15:00 Uhr in der SCHWALBE arena in Gummersbach sein zweites Heimspiel in Folge in der Handball Bundesliga. Am 22. Spieltag erwarten die Gummersbacher die Gäste vom HC Erlangen zum Duell der beiden Tabellennachbarn, bei dem sich der Sieger langsam von der abstiegsgefährdeten Zone absetzen könnte. Archivbilder: © Christian Sasse alias ´Der Sasse´ Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: redaktion@news-on-tour.de

.


„Das ist eine große Chance für uns. Erlangen ist jetzt unser Konkurrent Nummer eins und wenn wir die beiden Punkte holen, können wir in der Tabelle an ihnen vorbeiziehen“, so VfL-Shooter Stanislav Zhukov (Foto “am Ball”). Der erste Sieg im Kalenderjahr 2018 gegen Die Eulen Ludwigshafen hat den VfL Gummersbach wieder zurück auf Kurs gebracht und den Abstand zu den Abstiegsrängen auf fünf Punkte – bei einem Spiel weniger – angehoben. Ausruhen kann und will sich das Team von Denis Bahtijarevic auf diesem Polster jedoch nicht.  „Wir haben zu Hause gespielt und mit der Unterstützung unserer Fans gewonnen, aber jetzt ist das Spiel vergessen und wir konzentrieren uns nur noch auf Erlangen“, bestätigt Zukhov. Mit 14:30 Punkten rangieren die Erlangener auf Platz 13 und damit eine Position vor dem VfL. Allerdings haben die Gummersbacher mit 12:30 Punkten ein Spiel weniger bestritten und weisen zudem die deutlich bessere Tordifferenz auf.

 

Anzeige – Dieser Handballbericht wird ihnen präsentiert von

SPORT HACKE / HACKE FASHION
Ihr Sport-/Fashiongeschäft in Gummersbach

 

Die Möglichkeit an den Mittelfranken vorbeizuziehen stärkt die Motivation, nach dem Sieg gegen Die Eulen auch das Heimspiel gegen Erlangen erfolgreich zu gestalten. „In allen Spielen dieser Liga stehen wir natürlich auch ein bisschen unter Druck, aber wir spielen zu Hause und sind auch durch die Rückkehr von Simon Ernst in Abwehr und Angriff noch stärker“, weiß Zukhov. In der Hinrunde mussten sich die Gummersbacher in Erlangen mit 22:25 knapp geschlagen geben. „Der HC hat eine gute Abwehr und Torhüter mit großer Qualität“, erinnert sich Zukhov: „In Erlangen haben wir zu viele technische Fehler gemacht und deshalb nicht gewonnen.“ Dank einer harten und fokussierten Vorbereitung auf das Spiel steht der Gummersbacher Rückraumspieler der Partie optimistisch gegenüber: „Wir haben alles analysiert und wissen, wie Erlangen spielt. Wenn wir nicht so viele Fehler machen und keinen Stress ins Spiel bringen, dann können wir am Sonntag gewinnen.“

Vermutlich nicht einsatzbereit werden Josef Pujol und Florian von Gruchalla sein, die beide an Sprunggelenksverletzungen laborieren. Nach seiner Bandscheibenverletzung nimmt dagegen Max Jaeger seit einer Woche wieder am Mannschaftstraining teil und steht dem VfL ebenso wie der grippe-genesene Marko Matic am Sonntag zur Verfügung.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 682 · 07 2 · # Donnerstag, 21. Juni 2018