Auch in Bergneustadt waren Kennzeichendiebe unterwegs. Hier entwendeten Unbekannte in der Kirchstraße im Zeitraum zwischen 10:00 Uhr am Montagmorgen und 09:30 Uhr am Dienstagmorgen 05.06.2018 die amtlichen Kennzeichen GM-EK 333. Am Dienstagnachmittag kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung den 22-jährigen Fahrer eines silbernen Mazdas. Eine erste Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass diese als gestohlen gemeldet waren. Es handelte sich um die Kennzeichen GM-EK 333 und waren auf einen weißen Ford Transit zugelassen. xxx

Die folgende Kontrolle brachte noch mehr zum Vorschein. Anhand der Fahrgestellnummer stellten die Polizisten fest, dass auch der Mazda als gestohlen im Polizeilichen Fahndungssystem einlag. Bereits im Jahr 2011 wurde dieser in Sachsen als gestohlen gemeldet. Der 22-jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorweisen. Nach eigenen Angaben besitzt er keine entsprechende Fahrerlaubnis. Dafür zeigte der Bergneustädter körperliche Symptome, die auf kürzlichen Drogenkonsum schließen lassen.

Die Beamten führten einen freiwilligen Drogentest durch, der positiv ausfiel. Im Fahrzeug fanden Ordnungshüter mehrere Gegenstände, die als Einbruchswerkzeuge (Brecheisen, Handschuhe, Schraubendreher, etc.) genutzt werden können. Die Polizei stellte sowohl das Fahrzeug als auch die aufgefundenen Gegenstände sicher. Der 22-jährige Bergneustädter musste eine Blutprobe abgeben und blickt nun einem umfangreichen Strafverfahren entgegen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 614 · 07 3 · # Dienstag, 19. Juni 2018