Mehrere Strafanzeigen hat die Polizei am Wochenende rund um die Feierlichkeiten zur “Langen Nacht der Republik” aufgenommen. Gegen 02:00 Uhr am Sonntag geriet in der Bahnhofstraße in Morsbach (NRW/Oberbergischer Kreis) ein alkoholisierter 26-Jähriger aus Meinerzhagen mit einer Morsbacherin in Streit. Dabei verletzte er die Morsbacherin sowie einen weiteren Besucher durch Faustschläge und Tritte leicht. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Zehn Minuten vorher mussten Polizisten vier Beteiligte einer Schlägerei auf dem Netto-Parkplatz an der Waldbröler Straße voneinander trennen. Nach Angaben einer Beteiligten war hier der Streit um ein Taxi eskaliert – die vier Beteiligten erlitten jeweils leichte Verletzungen.

Gegen 03:40 Uhr wurde die Polizei dann zum Rewe-Parkplatz gerufen. Dort berichtete eine aufgelöste 21-Jährige, dass sie 15 Minuten zuvor auf der Bahnhofstraße im Bereich der Volksbank aus einer Gruppe mehrerer Männern heraus begrapscht worden sei. Eine Beschreibung der Personen war ihr nicht möglich.

Am Sonntagabend erschien auf der Wache Waldbröl ein 26-jähriger Morsbacher und gab an, gegen 20.20 Uhr auf der Bergstraße von zwei Männern überfallen worden zu sein. Die Männer hätten ihn geschlagen und Bargeld aus seiner Geldbörse gestohlen. Anschließend seien sie weggelaufen und vermutlich mit einem silberfarbenen BMW fortgefahren. Näher beschreiben konnte der Geschädigte die Personen nicht. Ihm war nur aufgefallen, dass einer der Männer ein T-Shirt trug und der linke Arm auffällig tätowiert war.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Waldbröl unter der Telefonnummer 02261-81990 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 518 · 07 4 · # Donnerstag, 18. Oktober 2018