Aufgeregt winkend stand der Betrüger (48) am Montagabend 13.08.2018 an der Anschlussstelle Chorweiler der Bundesautobahn 57. Daneben sein vorgeblich liegengebliebener Audi A6 mit bulgarischer Zulassung und eingeschaltetem Warnblinklicht. Von den daraufhin anhaltenden Fahrzeugführern versuchte der offenbar Bedürftige dann mit einer wehleidigen “Räuberpistole”, Bargeld zu erbetteln. Doch ein misstrauisch gewordener Kölner (48) alarmierte die Polizei. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Gegen 19:00 Uhr hatte der Zeuge beabsichtigt, von der A 57 nach Pesch abzufahren. “Wild gestikulierend veranlasste der auf dem Standstreifen in der schwer einsehbaren Innenkurve stehende Mann mich, anzuhalten”, gab er später gegenüber den hinzugerufenen Polizisten an. “Bei dem hageren Grauhaarigen hielt sich noch ein jüngerer, kräftiger Begleiter auf.

Der ältere Osteuropäer behauptete dann: `Ich brauche 20 Euro für Benzin, leerer Tank. Muss nach Frankfurt ins Krankenhaus zu meiner Frau´.” Zunächst übertölpelt, händigte der Kölner dem ihm Unbekannten hilfreich den erbetenen Betrag aus und stieg wieder in seinen Wagen… <weiter auf der nächsten Seite!>

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1217 · 07 2 · # Montag, 15. Oktober 2018