Ein 47-jähriger Mann hatte am Mittwochabend 22.08.2018 für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Der 47-Jährige hatte sich ohne Erlaubnis aus einer Klinik in Marienheide entfernt, in die er zwangsweise eingewiesen war. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der 47-Jährige zu seiner Wohnanschrift und seiner Familie in Wiehl-Oberbantenberg begeben hatte. Als die Beamten dort eintrafen und ihn in die Klinik zurückführen wollten, packte der 47-Jährige plötzlich zwei Messer, richtete diese gegen sich und drohte damit sich selbst zu verletzen oder zu töten. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Die Polizeibeamten vor Ort forderten umgehend weitere Unterstützungskräfte an. Die Familie des 47-Jährigen konnte das Gebäude ohne Gefährdung verlassen. Den eingesetzten Polizeikräften gelang es, den 47-Jährigen zu überwältigen. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde nach erster ärztlicher Versorgung wieder der Klinik Marienheide zugeführt.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1425 · 07 2 · # Samstag, 15. Dezember 2018