Am Sonntag um 16:00 Uhr steht für den VfL Gummersbach das erste Auswärtsspiel der Bundesliga-Saison 2018/19 an. In der Arena Nürnberger Versicherung in Nürnberg empfängt der HC Erlangen (Foto) am zweiten Spieltag das Team von VfL-Coach Denis Bahtijarevic. Nach dem überzeugenden, wenn auch glücklosen, Auftreten der Gummersbacher beim Ligaauftakt gegen Hannover wartet in Nürnberg eine weitere anspruchsvolle Aufgabe auf die Oberbergischen. Archivbilder © Christian Sasse alias ´Der Sasse´ Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: redaktion@news-on-tour.de

„Erlangen ist eine sehr schwer bespielbare Mannschaft“, räumt auch VfL-Keeper Carsten Lichtlein vor der Partie ein: „Aber wir fahren nach Erlangen, um Punkte mitzunehmen!“

.

Wie schwer es ist in Erlangen zu bestehen, weiß der VfL Gummersbach aus eigener Erfahrung. In den vergangenen beiden Jahren kassierten die Gummersbacher zwei Niederlagen (22:25, Saison 2017/18 und 29:30, Saison 2016/17) und fuhren trotz ordentlicher Leistungen ohne Punkte nach Hause.

„Beide Male war es Spitz auf Knopf mit leider dem schlechteren Ausgang für uns“, erinnert sich Carsten Lichtlein: „Aber wir hatten auch in beiden Jahren die Chance das Spiel zu gewinnen.“ Um die Punkte aus Mittelfranken zu entführen, muss der VfL eine ähnliche Mentalität an den Tag legen wie am vergangenen Sonntag. „Wir müssen die Sache wie gegen Hannover konzentriert angehen, da haben wir schon im Angriff ganz wenige Fehler gemacht“, so Lichtlein.

.


Nachdem der HC Erlangen die vergangene Saison auf Tabellenplatz 13 beendet hat, wollen sich die Mittelfranken in dieser Spielzeit weiterentwickeln. „Wir wollen mehr Punkte holen als in der letzten Saison und als Mannschaft weiter zusammenwachsen“, lautet das Ziel von HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson.

Einen ersten Fingerzeig für die Stärke der Mannschaft haben die Erlangener bereits in der Vorbereitung gegen den VfL gegeben, als die Gummersbacher beim Sparkassen Cup mit 24:33 deutlich das Nachsehen hatten. „Da hatten wir große Schwierigkeiten mit Erlangen. Sie haben zwei schnelle Außen, spielen über eine kompakte Abwehr schnell nach vorne und besitzen diverse Wechselmöglichkeiten“, zollt Lichtlein dem Gegner Respekt.

Für die Oberbergischen spricht, dass den Gastgebern vor ihrem ersten Saisonspiel der Maßstab für ihren aktuellen Leistungsstand fehlt. Da die geplante Auftaktpartie der Erlangener gegen den THW Kiel verschoben werden musste, startet die Bundesligasaison für den HCE erst am Sonntag mit der Partie gegen Gummersbach. Die Gäste wiederum konnten am ersten Spieltag gegen die TSV Hannover-Burgdorf trotz der Niederlage Selbstvertrauen tanken.

Auch hofft der VfL, dass Rückraumspieler Stanislav Zhukov am Sonntag bereits wieder auflaufen kann. „Es wäre natürlich für Abwehr und Angriff wichtig, dass er dabei ist“, bestätigt Lichtlein. Der Torhüter sieht den Schlüssel zum Sieg in der Abwehrarbeit: „Wir müssen zusehen, dass wir dort ein bisschen kompakter stehen, um dann im Umschaltspiel auch einfache Tore zu erzielen. Das ist der Weg, um den Sieg zu holen.“

Quelle: VfL Gummersbach

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 749 · 07 2 · # Sonntag, 16. Dezember 2018