Ein 16-Jähriger Drogendealer hat am Donnerstagmorgen 13.09.2018 bei einer Personenkontrolle in Köln-Bocklemünd Widerstand geleistet. Zwei Polizisten zogen sich Schürfwunden und Prellungen zu, als sie den jungen Mann nach kurzer Flucht überwältigten. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten in seiner Kleidung ein Messer sowie acht Verkaufsportionen Marihuana. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Um 03:20 Uhr wollten die Polizisten im Görlinger Zentrum mehrere Personen kontrollieren. Als die Uniformierten sich der Gruppe näherten, sprang der 16-Jährige auf ein Fahrrad und versuchte zu flüchten. Die Polizisten verfolgten ihn zu Fuß und stoppten ihn wenig später. Der 16-Jährige wehrte sich, indem er mit Ellbogen und Fäusten in Richtung der Beamten schlug.

Da er keine Ausweispapiere dabei hatte, brachten die Polizisten ihn auf die Wache nach Ehrenfeld, wo sein Vater ihn nach erfolgreicher Identifizierung abholte. Ermittlungen zu dem rechtmäßigen Eigentümer des Fahrrads, mit dem er vor den Beamten flüchten wollte, dauern noch an. 

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 609 · 07 2 · # Freitag, 16. November 2018