Oberbergischer Kreis/NRW – Nach einem Verkehrsunfall auf der Bielsteiner Straße in Wiehl hat am Dienstag 02.10.2018 ein Unfallbeteiligter auf seinen Kontrahenten eingeschlagen und ist anschließend geflüchtet. Gegen 17:20 Uhr war ein 26-jähriger aus Lüdenscheid mit seinem Auto auf der Bielsteiner Straße in Richtung Wiehl-Zentrum unterwegs, als ein entgegenkommender Autofahrer plötzlich seinen Fahrstreifen querte, um auf einen angrenzenden Stellplatz zu fahren. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Der 26-Jährige konnte nicht mehr ausweichen, worauf es zur Kollision der beiden Autos kam. Im Anschluss fuhr der Fahrer des querenden Autos noch gegen einen im Bereich des Stellplatzes befindlichen Stromverteiler und beschädigte diesen erheblich. Danach stieg er aus, beschimpfte seinen Unfallgegner und schlug sogar auf diesen ein, bevor er sich zu Fuß aus dem Staub machte.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Polizei den vermutlichen Fahrer, einen 43-jährigen Gummersbacher, ausfindig machen. Da er erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, ließen die Beamten eine Blutprobe entnehmen. Der 43-Jährige ist im Übrigen nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis / Oberberg
.

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 685 · 07 2 · # Donnerstag, 13. Dezember 2018