Die Veranstalter des 2. Bergneustädter Oktoberfest im Krawinkelsaal begrüßten am Samstag 13.10.2018 mit den Schilehrern aus dem Stubaital ihre Gäste auf der Bühne Im Oktober hieß es natürlich auch in Bergneustadt wieder „O’zapft is“. Alle Bilder/Videos: © Christian Sasse alias ´Der Sasse´ Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: redaktion@news-on-tour.de [ Foto zeigt: Die Band “Die Schilehrer” und die Veranstalter des Oktoberfest in Bergneustadt Hans Brelöhr, Roland Reh und Stefan Tsolakidis auf der Bühne ]

Nicht nur in München wurde kräftig gefeiert, auch im Krawinkelsaal wurde es zum zweiten Mal richtig zünftig. Schon im letzten Jahr sind die Freunde der bayrischen Gemütlichkeit voll auf ihre Kosten gekommen…

.


O’zapft is – “Hoch die Tassen” zum 2. Bergneustädter Oktoberfest war die Stimmung sehr gut!

 

+++ Video zum Event ansehen!

2. Bergneustädter Oktoberfest (4k) DIE SCHILEHRER aus dem Stubaital

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/_Q72DCkzC0k

YouTube Direktlink: https://youtu.be/_Q72DCkzC0k – Video bitte in 4K ansehen! Play Button drücken und am Zahnrädchen Qualität auf 2160 (4k) stellen

.


Der Abend verflog in Bergneustadt nur so, bei super Stimmung bayrisch-östereichischer Live Musik. In diesem Jahr wurde noch einer drauf gesetzt und mit „den Schilehrern“ konnte für das Event eine tolle Band gewonnen werden, die schon seit 17 Jahren im Oberbergischen beliebt und bekannt ist und einen große Fangemeinde hat. Die Band aus dem Stubaital beschreibt sich selbst als urig, fetzig, originell und ist ist keinesfalls übertrieben.

 


Die drei feschen Jungs “Die Schilehrer” aus Österreich garantieren Gaudi den ganzen Abend.

 


Organisiert wurde da 2. Bergneustädter Oktoberfest von den Veranstaltern Hans BrelöhrStefan Tsolakidis und Roland Reh

 


Im festlich weiß/blau geschmückten Krawinkelsaal in Bergneustadt zeigten ab 19:00 Uhr fesche Madln, wie gut ihnen Dirndl stehen, Buam zog die Krachlederne an und tanzten bis zur vorgerückten Stunde zur Live-Musik. Das begrenzten Kartenkontingent war schnell vergriffen.

Im Vorverkauf gab es Tickets für Stehplätze für 12,00 Euro. Die begehrten Sitzplätze schlugen mit 15,00 Euro zur Kasse. Spätentschlossene konnten an der Abendkasse Restkarten mit jeweils 3,00 Euro Aufschlag beziehen.

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1038 · 07 3 · # Mittwoch, 14. November 2018