Neben der vor wenigen Wochen dargestellten strategischen Neuausrichtung des VfL Gummersbach wurde in den vergangenen Monaten intensiv an der Konsolidierung des VfL gearbeitet. Im Zuge dessen wurde durch die Gesellschafter beschlossen, einen deutlich kleineren Beirat zu etablieren. Dieser setzt sich aus dem Vorsitzenden Hendrik Haas, Unternehmensberater und Vorsitzender der Abteilung Handball des VfL Gummersbach e.V., seinem Stellvertreter Tiberius Jeck, Unternehmer aus Remscheid, und Holger Jahn, Geschäftsführer Schwalbe, zusammen. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Wie in der Vergangenheit kommt dem Beirat eine beratende Funktion zu. Ergänzend sollen, wie im Sommer bereits angekündigt, die Sponsoren bzw. das gesamte Umfeld in Zukunft aktiver eingebunden werden. Für den Vorsitzenden des Beirats Haas ist der VfL nicht nur als Enkel des in Gummersbach legendären Eugen Haas aufgrund der familiären Verbundenheit eine Herzensangelegenheit:

„Ich bin seit meiner Geburt Mitglied im VfL, habe selbst lange aktiv im VfL Handball gespielt und bin seit einigen Jahren im e.V.-Vorstand aktiv. Ich kenne das Umfeld und weiß, dass der VfL nicht nur bei mir eine Herzensangelegenheit ist“

…begründet Haas sein Engagement. Die sportlich und wirtschaftlich angespannte Situation sei ihm bewusst. „Klar ist auch, dass die Umsetzung des eingeschlagenen Wegs nicht einfach ist und der VfL die Unterstützung der Fans, Sponsoren und Gesellschafter braucht. Es gibt viel zu tun und dabei möchte ich gerne unterstützen“, so Haas.

Quelle; VfL Gummersbach

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 436 · 07 4 · # Mittwoch, 19. Dezember 2018