Reichshof – Beamte der Direktion Verkehr führten am gestrigen Tag auf der L 344 zwischen Erdingen und Denklingen Geschwindigkeitsmessungen durch. Auffallend hoch war die Anzahl der gravierenden Geschwindigkeitsüberschreitungen, die ein hohes Bußgeld zur Folge haben. Betroffen waren ausschließlich Autofahrer.

 

Insgesamt leiteten die Beamten 32 Bußgeldverfahren ein und erhoben acht Verwarnungsgelder. Sieben Betroffene müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Trauriger Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer, der die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um 58 km/h überschritten hatte.

 

Quelle: Pressestelle KPB Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1108 · 07 2 · # Dienstag, 16. Oktober 2018