Landrat Hagen Jobi hat heute Nachmittag einen Beamten der Kreispolizeibehörde vorläufig des Dienstes enthoben. Straf- und disziplinarrechtliche Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Der 47-jährige Beamte einer Ermittlungsdienststelle offenbarte sich am Montagvormittag einem Kommissariatsleiter.

Demnach hatte er nach eigenen Angaben über einen längeren Zeitraum ca. 20.000 Euro veruntreut, die er in mehreren Vollstreckungsverfahren, in denen die Vollstreckung bestehender Haftbefehle durch Zahlung entsprechender Beträge abgewendet werden kann, eingenommen hatte.

—–
Quelle: Staatsanwaltschaft Köln / Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 






06 1348 · 07 2 · # Samstag, 13. Oktober 2018