Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Aachen / Stolberg  – Paul Kemen (Polizei, Aachen): Offenbar habe ich mit der Meldung vor allem mit der Berechnung des Finderlohns ein wenig Verwirrung gestiftet. Bei einer ersten Medienauswertung zum Sachverhalt stieß ich auf die unterschiedlichsten Rechenergebnisse. Ursachen können sein: Meine unsachgemäße Darstellung der Berechnungsmethode oder Fehler in der Berechnung der jeweils verantwortlichen Kalkulatoren in den Redaktionen. Zu deren Entlastung nehme ich gerne die erste Variante in Anspruch.

 

Zur Verdeutlichung die entsprechende Gesetzespassage aus dem Paragrafen 971 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Wie immer wesentlich leichter verständlich als die handelsüblichen Interpretationen: “Der Finder kann von dem Empfangsberechtigten einen Finderlohn verlangen. Der Finderlohn beträgt von dem Werte der Sache bis zu 500 Euro fünf vom Hundert, von dem Mehrwert drei vom Hundert, bei Tieren drei vom Hundert. Hat die Sache nur für den Empfangsberechtigten einen Wert, so ist der Finderlohn nach billigem Ermessen zu bestimmen.” Wir kamen demnach auf einen Finderlohn von 40 Euro.

 

Bislang haben sich hier in der Pressestelle zwei Damen gemeldet, die eine Handtasche mit genau 1000 Euro verloren haben. Sie hätten den Verlust gestern bzw. heute festgestellt. Beide Damen kommen als Verlierer im eigentlichen Sinne nicht in Frage. Die Familie des Jungen möchte keinen Medienkontakt. Mein Gespräch mit den stolzen Eltern ergab, dass der Junge aus eigenem Antrieb das Geld bei der Polizei abgegeben hat.

 

  • NEWS-Euregio.de meint: ALLE ACHTUNG vor diesem 14-Jährigen !! Sicherlich zählt eine Familie aus Kasachstan nicht zu den reichesten Bürgern unseres Landes und mancher Jugendlche – dem es vielleicht finanziell sogar sehr gut geht – hätte das Geld mit Freunden “auf den Kopf”gehauen. Dieser Junge verdient – bei all seiner  Bescheidenheit – sicherlich mehr als den gesetzlich festgelegten Finderlohn!! An dieser Stelle auch ein Dank an diese Eltern und einen  Glückwunsch zu diesem Sohn! 

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1123 · 07 2 · # Freitag, 15. Dezember 2017