Home / Überregional / (ü) Event-NEWS / TTBL: Borussia Düsseldorf! 3:0-Heimsieg dank starker Teamleistung gegen SV Werder Bremen | Tischtennis Bundesliga

 

Borussia Düsseldorf 3:0-Heimsieg gegen SV Werder Bremen | Tischtennis Bundesliga (TTBL)

  • „Insgesamt ein toller Erfolg der Mannschaft und vielleicht sogar einer der schönsten Siege in der Bundesliga-Hauptrunde“, so Borussia Coach Denny Heister

2016-03-13_ntoi_03_borussia-duesseldorf_ttc-schwalbe-bergneustadt
Zweites Heimspiel, zweiter Erfolg. Borussia Düsseldorf hat am Nachmittag in der Tischtennis Bundesliga den SV Werder Bremen mit 3:0 bezwungen und nach dem Triumph in der Vorwoche gegen Grenzau den nächsten Heimsieg gefeiert. Hervorzuheben ist die starke Mannschaftsleistung der Borussia, die zu diesem klaren Erfolg führte. Kristian Karlsson präsentierte sich einmal mehr in einer grandiosen Verfassung und gewann zum Auftakt gegen Rio-Bronzemedaillengewinner Bastian Steger in vier Sätzen. Frenetisch angefeuert von den 700 Zuschauern im ARAG CenterCourt, unter ihnen BVB-Fußballprofi Sebastian Rode, ließ Karlsson Bremens Nummer eins kaum ins Spiel kommen und hatte das Match zu jeder Zeit im Griff. Der Schwede hat sich binnen kürzester Zeit zum Führungsspieler entwickelt und mit seinem vierten Sieg im fünften Einzel die Weichen in dieser Begegnung gestellt. Archivfoto: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

Seine Heimpremiere feierte anschließend Anton Källberg, der beim Auswärtsspiel in Ochsenhausen erstmals das Borussia-Trikot übergestreift hatte. Während der 19-Jährige in Ochsenhausen noch verlor, gelang ihm nun der erste Sieg für die Borussia. Nachdem Källberg mit 2:0 in Front gelegen hatte, kam zwar Kontrahent Constantin Cioti auf und war drauf und dran, den Entscheidungssatz zu erzwingen, doch nach Abwehr von vier Satzbällen nutze der Youngster seinen ersten Matchball zum umjubelten 2:0. 

 

2015_09-20_ntoi_06_ttc-schwalbe-bergneustadt_vs_sv-werder-bremen
Große Emotionen gab es im dritten Spiel des Tages zwischen Stefan Fegerl und Kirill Skachkov. Fegerl, Nummr 21 der Welt und mit enormem Potenzial ausgestattet, wartete bis zu dieser Partie wie Källberg auf den ersten Erfolg für den neuen Club. Und dieser gelang Fegerl heute eindrucksvoll. Konzentriert, fokussiert und sicher in seinen Schlägen zog der Österreicher sein Spiel auf und wies Skachkov verdient mit 3:0 in die Schranken. Die Erleichterung über den ersten Sieg war spür- und sichtbar bei Fegerl, der mit geballten Fäusten und einem Jubelschrei seinen Emotionen freien Lauf ließ.

 

Stimmen zum Spiel:

2015-11-20_ntoi_15_ttc-schwalbe-bergneustadt_borussia-duesseldorf
Danny Heister, Trainer Borussia Düsseldorf: „Alle drei haben super gespielt. Ich hatte es schon in der Besprechung gesagt, dass ich totales Vertrauen in die Mannschaft habe. Das Trainingsniveau ist in der letzten Zeit bei meinen Jungs sehr hoch und ich bin froh, dass sie es jetzt auch im Wettkampf zeigen. Ich freue mich natürlich auch besonders über den Sieg von Stefan, dass der Knoten jetzt endlich geplatzt ist. Ich habe ihn bewusst auf Position drei gestellt, damit er sich auf nur ein Spiel fokussieren kann. Insgesamt ein toller Erfolg der Mannschaft und vielleicht sogar einer der schönsten Siege in der Bundesliga-Hauptrunde.“

 

ttc-schwalbe_12_ntoi_bergneustadt_vs_werder-bremen_2014-10-19
Bastian Steger, SV Werder Bremen: „Dass es ein sehr schweres Spiel für uns wird, auch wenn Timo Boll nicht spielt, war uns klar. Trotzdem hatten wir uns etwas ausgerechnet. Alle drei Partien waren von der Borussia sehr, sehr gut  gespielt und sie hat verdient gewonnen. Es ist ein bisschen enttäuschend, dass es dann 0:3 ausgegangen ist, aber so ist der Sport.“

 

ttc-schwalbe-bergneustadt_03_ntoi_ttc-hagen
Anton Källberg, Borussia Düsseldorf: „Es war ein sehr gutes Spiel von mir. Ich bin richtig gut gestartet. Ich konnte frei auf spielen und konnte mein Spiel spielen. Trotzdem war ich sehr nervös und bin jetzt froh und erleichtert über meinen Sieg. Insgesamt ein starker Auftritt der Borussia und der einzelnen Akteure.“ 

Sebastian Rode, Fußballprofi Borussia Dortmund: „Ich war das erste Mal bei einem Tischtennis Bundesligaspiel und es ist beindruckend, die ganze Dynamik und die Ballwechsel. Es waren einige richtig gute dabei. Düsseldorf hat verdient gewonnen und ich hoffe, dass es das ein oder andere Mal mehr klappt, dass ich vorbei kommen kann.“

 

Das Spiel im Überblick:

  • Borussia Düsseldorf – SV Werder Bremen 3:0
  • Kristian Karlsson – Bastian Steger 3:1 (11:2, 11:6, 6:11, 11:4)
  • Anton Källberg – Constantin Cioti 3:1 (11:6, 11:9, 8:11, 13:11)
  • Stefan Fegerl – Kirill Skachkov 3:0 (11:8, 11:8, 11:7)

 

Quelle: Alexander Schilling, Borussia Düsseldorf 

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 490 · 07 2 · # Samstag, 10. Dezember 2016