Home / NEWS-Koeln.de / (K) Nightlife / Terrorangst! Taschenkontrolle der Polizei mit Maschinengewehr zur Christmette in der Heiligen Nacht am Kölner Dom

 

Terrorangst! Taschenkontrolle der Polizei mit Maschinengewehr zur Christmette in der Heiligen Nacht am Kölner Dom

  • Köln: Premiere! Taschenkontrolle zur „Christmette im Hohen Dom“
  • Polizeibeamten mit Maschinengewehr kontrollierten die Gläubigen aus aller Welt


Unter Polizeischutz
fand in diesem Jahr die Christmette (Englisch: Christmas Mass) im Kölner Dom statt. Von Christian Sasse – Der „Dicke Pitter“, die größte frei schwingende Glocke der Welt, läutete feierlich zur Christmette im Südturm des Kölner Doms in der Heiligen Nacht. Zahlreiche Polizeiautos zierten die Domplatte. Alle Eingänge bis auf den Haupteingang warnen aus Sicherheitsgründen geschlossen. Die diesjährige Christmette am 24.12.2016 um Mitternacht im Kölner Dom fand wegen „Terrorangst“ unter Polizeischutz statt. Die Gläubigen nahmen es gelassen, wünschte den Polizeibeamten: „Frohe Weihnachten“ während alle Taschen und Rucksäcke der Besucher der Christmette per Taschenlampe kontrolliert wurden. Dompropst Gerd Bachner verriet: „Das gab es noch nie! An das Bild muss man sich erst mal gewöhnen. Aber es dient zur Sicherheit aller.“ Fotos: © ´Der Sasse´ alias Christian Sasse [ Foto+TV Agentur NTOi.de ] Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de 

 


Um Punkt Mitternacht zieht der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki mit seinen Messdienern und Gefolge im Schatten von viel Weihrauch an den Gläubigen im Kölner Dom vorbei.

Der Chor sing: „Heiligste Nacht! (Stille Nacht) Finsternis weichet…“ und alles ist „fast“ wie immer, die letzten Jahre…

  

+++ Video!

Christmas Mass | Cologne Cathedral 2016-12-24 / Christmette Kölner Dom (Einzug)

YouTube Direktlink: https://youtu.be/M1rHdDSG04E – Video bitte in HD ansehen! Play Button drücken und am Zahnrädchen Qualität auf 720/1080 HD stellen

 


In Zeiten des Terror füllen sich die Kirchen!“ Gegen 23:25 Uhr war bereits kein Sitzplatz zur Christmette im Kölner Dom mehr frei. Schätzungsweise 3.000 Besucher aus aller Welt besuchten die Christmette im „Hohen Dom“ (Kölner Dom). Zur Einstimmung sang der Chor „Wacht auf ruft und die Stimme“. Anschließend folgte das „Ave Maria“ von Franz Biel

 


Macht´s wie Gott, werde Mensch„, so die Message von Bischof Franz Kamphaus auf der Domplatte

 

 


Taschenkontrolle der Polizei an Weihnachten am Kölner Dom! Präsent positionierten die Einsatzkräfte der Polizei Köln die Dienstfahrzeuge direkt vor dem Dom. Die Gläubigen reagierten am Haupteingang des Doms gelassen auf die Taschenkontrollen der Polizei. „Das find ich gut. Das gibt uns Sicherheit!“, so ein Besucher. Mehre ältere Besuche erschienen mit Klappstühlen. „Dürfen wir den mit rein nehmen?“, frugen sie etwas verunsichert. Die Beamten: „Sicherlich, damit werden sie nichts Böses anstellen können“, so die Beamten.

Auch Besucher mit einem Hund kamen zur Messe. „Er muss leider draußen bleiben“, so die Kirchenschweizer (Ordnungshüter der Kathedrale) in langen dunkelroten Roben. Für viele „unverständlich“ wurde „der arme kleine“ in der Kälte draußen angeleint und die Besitzer gingen fromm und voller „Nächstenliebe“ in die Christmette und ließen den Hund alleine. 

 


In Zeiten des „Angst im Terror“ nahmen sich, während der Christmette im Kölner Dom, viele Gläubige Zeit „in sich zu gehen“

 


Multikulti pur am Eingang des Kölner Dom. Viele Besucher aus dem Ausland besuchten die Christmette am Heiligen Abend in Köln. Polizeipräsident Jürgen Mathies war hin und hergerissen vom Polizeieinsatz am Kölner Dom. „Der Dom soll nicht zur Festung werden. Aber wir leben in anderen Zeiten“. War früher undenkbar gewesen wäre, stößt heutzutage auf Verständnis. Die Besucher reagierten positiv und kamen bereits mit geöffneten Handtaschen an die Beamten heran.

 


Mitternacht! Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki zieht mit seinen Messdienern und Gefolge im Schatten von viel Weihrauch an den Gläubigen im Kölner Dom ein. Der Chor sing: „Heiligste Nacht! (Stille Nacht) Finsternis weichet…

 

 

Dicker Pitter! Kölner Dom 24.12.2016 | Decke Pitter 24000 kg Größte Glocke der Welt! St.Petersglocke

YouTube Direktlink: https://youtu.be/IohDNQEzK08 – Video bitte in HD ansehen! Play Button drücken und am Zahnrädchen Qualität auf 720/1080 HD stellen

 

 


Der „Dicke Pitter“ läutet im Südturm des Kölner Dom.

 

+++ HD-Video!

Ringing the Biggest Bell in the World | ST. PETER´s BELL Cologne Cathedral 2016-12-24 Dicker Pitter

YouTube Direktlink: https://youtu.be/laDGzwzimCo – Video bitte in HD ansehen! Play Button drücken und am Zahnrädchen Qualität auf 720/1080 HD stellen

 

 … weitere Bonusbilder :
 

Volles Haus zur Christmette im Kölner Dom am Heiligen Abend

 


Der Kölner Dom erstrahlte in voller Pracht an Weihnachten. Um 23:06 Uhr läutet der „Dicke Pitter“ die größte frei schwingende Glocke der Welt

 


Auf der Domplatte lauschten viele Besucher den dumpfen und feierlichen Klängen des „Dicken Pitters“

 


Am Hauptbahnhof in Köln herrschte „Himmlische Ruhe“. Nur der starke Wind trübte die Stille 

 


Vor dem Dom in Köln am Heiligen Abend standen zahlreiche Polizeiautos

 
 

Christmette in Köln am Heiligen Abend (24.12.2016) – Cologne Cathedral | Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki

 


Christmette in Köln am Heiligen Abend (24.12.2016) – Cologne Cathedral

 


Christmette in Köln am Heiligen Abend (24.12.2016) – Cologne Cathedral | Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki

 


Christmette in Köln am Heiligen Abend (24.12.2016) – Cologne Cathedral – Rechts der Dom Chor 

 


Christmette in Köln am Heiligen Abend (24.12.2016) – Cologne Cathedral

 

 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 4011 · 07 2 · # Dienstag, 24. Januar 2017