Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


Für den VfL Gummersbach steht ein heißer Herbst vor der Tür. Innerhalb der nächsten drei Wochen stehen zwei Partien gegen diesjährige Erstliga-Aufsteiger an. Zunächst geht es zu Hause gegen den TV Hüttenberg, im Anschluss gastiert der VfL beim TuS N-Lübbecke. Zuvor wartet am kommenden Donnerstag 02.11.2017 jedoch das Aufeinandertreffen mit der GWD Minden. Die Partie wird um 19:00 Uhr in der Mindener KAMPA-Halle angepfiffen. Archivbilder: © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

NEU! Deine NEWS aus der Stadt Gummersbach regionalisiert im Netz!
www.Gummersbach.NEWS-Oberberg.de

 


Vor dem wichtigen Spiel ist VfL Gummersbach Trainer Dirk Beuchler zuversichtlich, nimmt seine Mannschaft aber auch in die Pflicht: “Das ist natürlich eine schwere Aufgabe, denn Minden ist ein direkter Konkurrent. Aber ich hoffe, dass jeder weiß, worum es da geht, weil die nächsten drei Spiele schon sehr wichtig für uns sind. Minden ist eine Mannschaft, die sehr kompakt ist und aus einer stabilen 6:0-Deckung mit einem guten Torhüter heraus agiert”, analysiert Beuchler, der auch um die Stärke der gefährlichen Gegenstöße der GWD weiß. Dennoch bleibt der Coach der Gummersbacher vor der Reise nach Ostwestfalen optimistisch: “Sie haben viele Spieler mit internationaler Erfahrung dabei. Deshalb wird es schon ein schweres Spiel, aber wir werden ordentlich Gas geben und natürlich versuchen die Punkte mit nach Gummersbach zu nehmen.”

Während der VfL mit 4:16 Punkten aus zehn Spielen auf einem Abstiegsrang steht, belegen die Mindener mit 8:12 Punkten derzeit Platz zwölf in der Liga. Selbstvertrauen für das Auswärtsspiel in Minden sollte der VfL vor der Länderspielpause gegen den Vizemeister aus Flensburg gesammelt haben können. Auch der Sieg in Stuttgart, beim letzten Auswärtsspiel gegen einen direkten Konkurrenten, macht Mut – zumal die GWD Minden eben dort ihre letzte Bundesliga-Partie nur mit einem 27:27-Unentschieden beendete. Entscheidend wird in jedem Fall sein, ob es den Gummersbachern auswärts wieder gelingt, an die positiven Leistungen anzuknüpfen. „Wir werden uns gut vorbereiten und dann hoffe ich, dass wir eine gute Leistung abrufen können, wie wir das in Stuttgart gezeigt haben”, so Beuchler.

.


Personell kann er dafür voraussichtlich auf denselben Kader bauen, der ihm auch beim vergangenen Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt zur Verfügung stand. Während Kreisläufer Marcel Timm ohnehin noch an seiner Sprunggelenksverletzung laboriert, wird die Partie wohl auch für Linksaußen Marvin Sommer (Muskelfaserriss an der linken Flanke) noch zu früh kommen.

Quelle: VfL Gummersbach
.

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 691 · 07 3 · # Dienstag, 21. November 2017