Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone


Fünf Verkehrsteilnehmer fielen am Wochenende im Oberbergischen Kreis durch Fahrten unter erheblicher Alkoholeinwirkung auf. Die Polizei veranlasste Blutprobenentnahmen und stellte die Führerscheine sicher. Am Samstag 02.12.2017 hielt eine Streifenwagenbesatzung gegen 18:45 Uhr einen 62-Jährigen in Engelskirchen-Grünscheid an. Der Mann aus Engelskirchen musste seinen Wagen stehen lassen, da er erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de – Redaktionelle Fotoanfragen gerne telefonisch an 0171-6888777 oder per Email: cs@ntoi.de

Gegen 00:20 Uhr am Sonntagmorgen überprüfte die Polizei auf der Straße “Am Marktplatz” in Waldbröl einen 23-jährigen Autofahrer aus Ruppichteroth. Bei einem Vortest zeigte das Gerät einen Wert von fast 2,3 Promille an. Eine Blutprobenentnahme folgte. Ein 29-Jähriger aus Waldbröl geriet gegen 02:00 Uhr in der Gummersbacher Innenstadt in eine Polizeikontrolle. Hier ergab ein Vortest einen vorläufigen Wert von 1,1 Promille, so dass auch in diesem Fall der Führerschein sichergestellt wurde.

Mit einem LKW war ein 42-jähriger Wiehler gegen 11.20 Uhr auf dem Aspenweg in Waldbröl-Hermesdorf unterwegs. Hier zeigte der Alkoholtester gar einen Wert von fast 3 Promille an. Im letzten Fall machte ein 47-jähriger Waldbröler gegen 13.40 Uhr auf Hauptstraße in Reichshof-Denklingen auf sich aufmerksam, weil er mit seinem Wagen in Schlangenlinien vor einem Streifenwagen fuhr. Ein Vortest zeigte hier einen Wert von über 2,2 Promille an.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 390 · 07 3 · # Montag, 11. Dezember 2017