Der Pferde Unfall passierte um 14:20 Uhr – Wie die Polizei Köln berichtet wurde der Rosenmontagszug in Köln im Bereich des Appelhofplatzes auf Höhe des EL-DE-Hauses unterbrochen. Nach vorläufigen Angaben sind Pferde mit einer Kutsche durchgegangen. Mindestens drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Laut Augenzeugen haben viele Kinder das Unglück vor Ort mit verfolgt und sind traumatisiert und werden von Seelsorgern betreut. Welche Konsequenzen das Unglück mit sich bringt ist noch nicht abzusehen. Die Stimmung am Zugweg war nach dem Unfall total gekippt. Viele sind nach Hause gegangen. Symbolbild: © Foto+TV Agentur NTOi.de

Kommt jetzt das Pferde-Verbot am Zoch?

Letzte Jahr gab es bereits Stimmen die sich gegen Pferde im Zoch aussprachen. Aber NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) will die Pferde im Zoch erhalten. Er äußerte sich bereits zu dem Vorfall: “Es geht darum, die Ursache für den Unfall zu klären.” Reul sprach sich direkt gegen ein Verbot von Pferden beim Rosenmontags aus, denn ein Rosenmontagszug ohne Pferde ist totaler Mist, sagte er. Vielleicht war die Musik einfach zu Laut für die Pferde…?

Wie geht es den Pferden?

“Sie sind inzwischen auf dem Weg zurück in den Stall!” Laut der Kölner Polizei geht es ihnen den Umständen entsprechend gut. Die Tiere haben sich nicht! schwerer verletzt, heißt es.

.
Update 15:20 Uhr
– Der Rosenmontagszug läuft inzwischen weiter. Die Feuerwehr versorgt die verletzten Personen.

Update 15:30 Uhr
– Die Pferde werden tierärztlich versorgt.

Quelle: Polizei Köln

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 946 · 07 2 · # Samstag, 24. Februar 2018