Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

land_porsche_vln07_03_0429.jpg

Sieger: Der Porsche GT3 RSR des Teams Land Motorsport mit Marc Basseng (Leutenbach), Marc Hennerici (Bonn) und Dirk Adorf (Hennef) – Fotos: Dirk Birkenstock  [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Nürburgring – Auch durch das Ereignis rund um BMW und Nick Heidfeld wurde der dritte Lauf zur BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft zu einem ganz besonderen Ereignis. Die Rekordkulisse von 45.000 Zuschauern erlebte beim 49. ADAC ACAS H&R Cup hier bei strahlendem Sonnenschein und Temaperaturen von fast 30°C ein bis zum Ende spanndes Rennen. Nach 28 Runden und einer Fahrzeit von ca. 4 Stunden und 16 Minuten kam das Trio von Michael Bäder (Ofterdingen), Tobias Hagenmeyer (Köln) und Markus Gedlich (Frankfurt) im BMW M3 hinter dem Land-Porsche als zweite ins Ziel.

 

getrag_bmw_vln07_03_0423.jpg

 

Der „GETRAG-BMW“ im Pflanzgarten, mit Michael Bäder, Tobias Hagenmeyer und Markus Gedlich

 


land_cup_porsche_vln07_03_0143.jpg

 

Das Podium komplettierte Hermann Tilke (Aachen) der einen Cup-Porsche des Teams Land Motorsport pilotierte, zusammen mit den Doppelstartern Basseng und Adorf, die ja schon als Sieger auf dem Podest standen.

 


eifelbiitz_scheid_kainz_vln07_03_0152.jpg

 

Als vierter ins Ziel kam der „Eifelblitz“ mit Johannes Scheid (Kottenborn) und Oliver Kainz (Kottenheim)

 


phoenix_aston_martin_klaus_ludwig_sascha_bert_vln07_03_0405.jpg

 

Test für das 24h-Stunden-Rennen: Der Aston Martin DBRS9 vom Team Phoenix-Racing mit Klaus Ludwig (Bornheim) und Sascha Bert (Ober-Ramstadt)

 


jutta_kleinschmidt_vln07_03_0124.jpg

 

Die einzige Frau die je die Ralley Paris-Dakkar gewinnen konnte, Jutta Kleinschmidt (Monaco) im BMW 320d der Renngemeinschaft Bergisch Gladbach mit Thomas Haider und Rainer Kutsch (beide Köln)

 

Überschattet wurde das Rennen von dem schweren Unfall von Hans-Joachim Stuck (Ellmau).

 

hans_joachim_stuck_vln07_01_0497.jpg

Hans-Joachim Stuck (rechts), hier mit seinem Sohn Johannes beim 1. Rennen der Langstreckenmeisterschaft. Archivfoto: Dirk Birkenstock  [ Fotoagentur NTOi.de ]

 

Schon in der dritten Runde kollidierte beim Überrunden mit einem Fahrzeug. Er verlor die Gewalt über sein BMW Z4 M Coupé und prallte dadurch auf ein Fahrzeug auf, dass nach einem technischen Defekt im Streckenabschnitt Bergwerk liegen geblieben war.

 

Nach einer ersten Untersuchung im Medical-Center wurde er mit einem Hubschrauber in das Bundeswehr-Zentralkrankenhaus in Koblenz geflogen. Dort wurden ein gerissener Lendenwirbel und Prellungen im Brustbereich diagnostiziert. Stuck bleibt bis auf weiteres zur Beobachtung in der Klinik.

 

z4_stuck_huertgen_0141.jpg

 

Das BMW Z4 M Coupé von Hans-Joachim Stuck in der Merdedes-Arena

 

schall_opel_astra_coupe_unfall_vln07_03_0079.jpg

 

Auch durch einen Unfall, bei dem das Opel Astra Coupé völlig zerstört, wurde früh ausgeschieden: Ralf und Andreas Schall (beide Dornstadt) und Volker Strycek (Dehrn) im Bereich Hocheichen

 


lamborghini_vln07_03_0442.jpg

 

Hier lernt auch ein Lamborghini das Fliegen, mit allen vier Rädern in der Luft am Sprunghügel im Bereich Pflanzgarten…

 


phoenix_aston_martin_klaus_ludwig_sascha_bert_vln07_03_0476.jpg 

 

…genauso wie der Aston Martin mit Klaus Ludwig

 

zakspeed_viper_vln07_03_0540.jpg

Die Zakspeed-Viper im Schwalbenschwanz

 


 

  • Verlinkungen auf diesem Artikel problemlos möglich. Wir würden uns über eine kurze Email freuen. Bitte teilen Sie uns mit “Wer” und von “Wo” verlinkt wird. Danke!!

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 21444 · 07 2 · # Donnerstag, 14. Dezember 2017