Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

Bergneustadt – Seit dem letzten Montag wird der älteste Kreisverkehr in Oberberg an der Kreisstraße K 23 und dem Südring in Bergneustadt grundlegend saniert. Im Auftrag des Oberbergischen Kreises beginnt die Firma Raithel aus Reichshof heute mit dem Umbau des Kreisverkehrsplatzes im Knoten der K 23 Othestraße mit dem Südring. Gleichzeitig wird der Fahrbahnbelag der K 23 von dort bis zur Friedhofstraße erneuert. Nach 14 Jahren ist dieser älteste Kreisel in Oberberg trotz zwischenzeitlicher Flickarbeit durch die immer weiter angestiegene Verkehrsbelastung besonders durch Lkw dringend sanierungsbedürftig geworden.

 

Deshalb soll die Fahrbahn des Kreisverkehrs nicht nur repariert und verstärkt, sondern auch verbreitert werden, um eine bessere Befahrbarkeit für große Fahrzeuge und eine längere Haltbarkeit zu erreichen. Der Kreiseldurchmesser wird dazu von 30 auf 32 Meter vergrößert und eine zusätzliche Asphaltschicht eingebaut.

 

Dabei müssen auch die Gehwege und die Straßenanschlüsse ein Stück verschoben werden. Die umfangreichen Umbauarbeiten werden voraussichtlich bis in den September hinein andauern. Die Bauzeit hat das Tiefbauamt des Oberbergischen Kreises in Abstimmung mit der Stadt und der anliegenden Firma ISE in dem Sommer gelegt, weil die Verkehrsstärke und damit die Beeinträchtigung für alle Straßennutzer in dieser Zeit, speziell in den Ferien, geringer ist und der Werksbetrieb nur wenig gestört wird.

 

Außerdem ist der innerstädtische Südring wegen der Bauarbeiten auf der nahen B 55 ohnehin zeitweilig gesperrt, so dass ein Teil des Kreiselumbaus ohne zusätzliche Behinderung des Durchgangsverkehrs erfolgen kann. Der Südring selbst mit den daran angebundenen Straßen und Parkplätzen bleibt über die Bahnstraße / Ladestraße erreichbar. Für die Arbeiten in der westlichen Kreiselhälfte und der Othestraße muss der innerörtliche Pkw-Verkehr für einige Zeit auch über die Enneststraße / Friedhofstraße geleitet werden. Lkw werden schon ab der Abfahrt Derschlag über die B 256 und B 55 nach Bergneustadt geführt.

 

Quelle: Oberbergischer Kreis

Verwandte Artikel:

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1154 · 07 4 · # Samstag, 9. Dezember 2017