Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

florian_alt_siegerehrung_fassberg_12_juli_2007.jpg

Zweimal Auf dem Podest in der Mitte: Florian Alt, links Jesko Raffin (Schweiz) und rechts Manou Grewe (Lüneburg), seine schärfsten Konkurrenten im Kampf um den Meistertitel. Fotos: Privat

 

Faßberg (Lüneburger-Heide)/Nümbrecht – Zum zweiten Mal in dieser Saison trafen sich die Nachwuchsfahrer des ADAC Mini Bike Nachwuchs-Cup auf dem Fliegerhorst in Faßberg (Lüneburger-Heide). An diesem Wochenende konnte Florian, zu seinen bisher sechs Siegen in Folge, zwei weitere Siegen hinzufügen. Dabei wurde er wieder von den mitgereisten Fans angefeuert.

 

florian_alt_und_motorrad_fassberg_2007.jpg

Doppelsieger der Nümbrechter Florian Alt mit seinem Metrakit 50ccm

 

Am Freitag absolvierte Florian das erste freie Training. Am Samstagmorgen nach einer stürmischen und regnerischen Nacht wurden die zwei Zeittrainings auf nasser Strecke absoviert. Ein Sturz im zweiten Zeittraining zwang Flo das Zeittraining vorzeitig zu beenden und so blieb für Florian nur der dritte Startplatz. 

 

 


 

Merken (ab sofort) – Die Subdomain für Motorsportfans:

www.Motorsport.NEWS-on-Tour.de

 


 

 

Zum ersten Rennen gegen 18.00 Uhr, auf völlig abgetrockneter Rennstrecke, ging er hinter dem Schweizer Jesko Raffin und Manou Grewe in die erste Kurve, attackierte mehrmals, konnte dann in der sechsten Runde an Raffin und kurz darauf im harten Zweikampf an Grewe vorbeiziehen. Er übernahm die Führung und behielt sie bis ins Ziel. 

 

Am Sonntagmorgen nach dem Warm up um 8.00 Uhr, bereitete sich das Team um Florian auf das zweite Rennen des Tages um 12.05 Uhr bei Sonnenschein vor. 

 

florian_alt_mit_schwester_sina_sieg_fassberg_2007.jpg

Florian Alt mit seiner Schwester Sina und dem Siegerkranz

 

Nach einem Blitzstart von Flo gingen alle drei Fahrer in einem Pulk zusammen in die erste Kurve. Florian konnte Raffin hinter sich lassen und attackierte dann direkt Grewe. Schon in der in der nächsten Kurve übernahm Florian erneut die Führung. Mit über 6 Sekunden Vorsprung gewann er auch das zweite Rennen und wurde dafür mit einem Eichenkranz belohnt.

 

Nun trennen Flo und den Schweizer Jesko Raffin 16 Punkte, wobei noch 150 Punkte in den nächsten 6 Rennen zu vergeben sind.

 

 

Text: Florian Alt Racing Team

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 2441 · 07 2 · # Montag, 11. Dezember 2017