Teilen auf...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone

karthaus-diakonie.jpg

Dr. Gero Karthaus (ganz rechts) und die Mitglieder des Diakonieausschusses mit dem Vorsitzenden Pfarrer Jochen Gran (zweiter von rechts). Foto: Privat

 

Waldbröl – Der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Gero Karthaus kam zu einem Informationsbesuch zum Diakonieausschuss des evangelischen Kirchenkreis “An der Agger”, der in den Räumlichkeiten des Diakonischen Zentrums in Waldbröl tagte.

 

Karthaus machte er sich ein Bild von den Arbeitsfeldern der einzelnen Beratungsstellen und hörte sich die Sorgen, Nöte und die spezifischen Probleme der dort tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Im Gespräch wurde deutlich, dass z.B. bei der Telefonseelsorge, der Schuldnerberatungsstelle, der Flüchtlingsberatungsstelle oder im “Haus für Alle”, immer der Mensch im Vordergrund steht, aber die aktuellen Probleme durch fehlende Mittel und die sich ständig ändernden Gesetzesvorgaben die Arbeit erschweren.

 

Besondere Sorge bereitet die häusliche Pflege, da dort, um Kosten zu sparen häufig auf dringend notwendige Hilfe qualifizierter Pflegedienste verzichtet wird. Immer deutlicher wird auch die fehlende Mobilität der alten Menschen in oberbergischen Dörfern. Auch das neue Kinderbildungsgesetz “KiBiz” wurde von den Mitarbeitern der kirchlichen Kindertagesstätten kritisch beleuchtet.

 

Dr. Karthaus versprach, mit dem Diakonieausschuss im Gespräch zu bleiben, sich mit den angesprochenen Themen kritisch auseinanderzusetzen und die Anregungen mit in die politische Arbeit in Düsseldorf zu nehmen.

 

Quelle: Daniel Wörster/ Büro Dr. Gero Karthaus

 


 

Weitere Beiträge aus unserem Archiv bei NEWS-on-Tour...

 




06 1067 · 07 2 · # Samstag, 16. Dezember 2017